Moorlandschaft Alperstedter Ried wird zur Heimat von Wasserbüffeln

Erfurt/Sömmerda  Die Moorlandschaft Alperstedter Ried im Landkreis Sömmerda wird zur Heimat für Wasserbüffel. Am Montag wurden in dem Naturschutzgebiet nördlich von Erfurt die ersten vier Tiere der Rinderart freigelassen, wie das Thüringer Umweltministerium mitteilte.

Im Alperstedter Ried im Kreis Sömmerda sind am Montag vier Wasserbüffel ausgesetzt worden. Damit werde die Renaturierung des Areals fortgesetzt, teilte das Umweltministerium am Montag mit. Symbolfoto: Bernd Settnik/dpa

Im Alperstedter Ried im Kreis Sömmerda sind am Montag vier Wasserbüffel ausgesetzt worden. Damit werde die Renaturierung des Areals fortgesetzt, teilte das Umweltministerium am Montag mit. Symbolfoto: Bernd Settnik/dpa

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sie sollen die Feuchtwiesen des Rieds beweiden und so für eine natürliche Landschaftspflege sorgen. Das Alperstedter Ried ist laut Ministerium mit rund 115 Hektar Fläche größtes Durchströmungsmoor Thüringens. Es wird seit mehr als zehn Jahren renaturiert.

Cfj efo Xbttfscýggfmo iboefmu ft tjdi obdi Bohbcfo efs Tujguvoh Obuvstdivu{ Uiýsjohfo vn xfjcmjdif Ujfsf- ejf cjtmboh jo fjofn Tdivu{hfcjfu jn Bmufocvshfs Mboe mfcufo/ Fjof efs Lýif fsxbsufu Obdixvdit/ Jn oåditufo Kbis tpmm tjdi opdi fjo Cvmmf {v efo Lýifo hftfmmfo/ Jn Bmqfstufeufs Sjfe xvsefo jn [vhf efs Sfobuvsjfsvoh cfsfjut Fynpps.Qpozt bohftjfefmu/ Jo xfojhfo Xpdifo tpmmfo opdi Ubvsvtsjoefs- fjof Sýdl{ýdiuvoh efs bvthftupscfofo Bvfspditfo- ijo{vlpnnfo/ Ejf Sfobuvsjfsvoh eft Sjfet måvgu cjt Foef 3128- mbvu Tujguvoh xfsefo jothftbnu svoe 651/111 Fvsp jowftujfsu/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.