Nabu: Luchs in Südthüringen gesichtet

In Südthüringen ist nach Angaben der Naturschutzorganisation Nabu ein Luchs gesichtet worden. Das Raubtier sei Anfang März in eine Kamerafalle gelaufen, teilte der Nabu am Mitttwoch mit.

Ein Luchs-Weibchen Foto: Daniel Karmann/dpa

Ein Luchs-Weibchen Foto: Daniel Karmann/dpa

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Suhl/Jena. Zudem hätten Mitarbeiter der Landesforstanstalt in den vergangenen Wochen wiederholt Luchsspuren im frischen Schnee dokumentiert. Ein Kotfund werde derzeit genetisch untersucht. Damit solle geklärt werden, ob es sich um einen oder möglicherweise mehrere Luchse handele.

Nach Nabu-Angaben liegt Thüringen mit dem Harz und dem Bayrischem Wald zwischen zwei Gebieten, in denen die sehr seltenen und streng geschützten Luchse noch vorkommen. Für den dauerhaften Erhalt der Bestände sei es wichtig, dass es zwischen ihnen einen Austausch von Tieren gebe. Bereits in der Vergangenheit habe es immer wieder Hinweise auf die Anwesenheit von Luchsen in Südthüringen an der Landesgrenze zu Bayern gegeben. Seit 2011 bestehe in Thüringen ein Naturschutzprojekt, in dem Forstmitarbeiter, Jäger, Biologen und Naturschützer zusammenarbeiteten, um Hinweise auf den Luchs zu dokumentieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.