Rückbau von 100 Windrädern in Thüringen droht

Erfurt.  In Thüringen müssen voraussichtlich 100 Windräder abgerissen werden, weil die Förderung endet. An den Standorten dürfen auch keine neuen gebaut werden.

Windräder in einem Windpark bei Wipperdorf. Nach Angaben von Thüringens Umweltministerin Siegesmund müssen in Thüringen voraussichtlich etwa 100 Windräder abgerissen werden.

Windräder in einem Windpark bei Wipperdorf. Nach Angaben von Thüringens Umweltministerin Siegesmund müssen in Thüringen voraussichtlich etwa 100 Windräder abgerissen werden.

Foto: Jan Woitas / dpa

Nach Angaben von Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) müssen in Thüringen voraussichtlich etwa 100 Windräder abgerissen werden, weil ihre Förderung endet. „Wir werden einen Rückbau haben“, sagte Siegesmund der Deutschen Presse-Agentur.

Grund sei bei den Windkraftanlagen nicht nur, dass sie nach 20 Jahren aus der Förderung fallen. Es sei an ihren Standorten auch ein Repowering - also der Ersatz durch leistungsfähigere Anlagen - nicht möglich.

Siegesmund hält neue Vergütungskonzepte für Anlagen nach dem Förderende für notwendig. Das gelte auch für viele Biogasanlagen in der Landwirtschaft. Zudem seien Nachbesserungen bei den am vergangenen Mittwoch vom Bund beschlossenen neuen Regeln für den Ausbau erneuerbarer Energien aus ihrer Sicht nötig.