Viel Nass von oben: Monatsmittel zu zwei Dritteln erreicht

Erfurt/Leipzig.  Dank eines kräftigen Regengebiets in der Nacht zum Samstag hat Thüringen in kurzer Zeit eine Menge Niederschlag abbekommen. Die Natur freut’s.

Zwei Frauen sind mit Regenschirmen unterwegs. Am Wochenende hat es in Thüringen endlich wieder kräftig geregnet.

Zwei Frauen sind mit Regenschirmen unterwegs. Am Wochenende hat es in Thüringen endlich wieder kräftig geregnet.

Foto: Tom Weller / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein kräftiges Regengebiet hat weiten Teilen Thüringens am Wochenende so viel Niederschlag beschert, dass schon jetzt zwei Drittel des langjährigen Monatsmittels erreicht sind: Wie Cathleen Hickmann vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig auf Nachfrage sagte, fallen im Monat November im Freistaat im Schnitt 55 Liter Niederschlag pro Quadratmeter.

Vor allem durch den starken Regen am frühen Samstagmorgen seien jetzt schon knapp 37 Liter erreicht. In Leinefelde-Worbis (Landkreis Eichsfeld) etwa fielen innerhalb weniger Stunden 13 Liter Regen, während es bis dahin in der ersten Monatshälfte nur insgesamt 18 Liter waren. 10 Liter wurden in der Nacht zum Samstag zum Beispiel in Stadtroda (Saale-Holzland-Kreis), 12 in Neuhaus am Rennweg, 13 auf der Schmücke und immerhin 7 in Erfurt registriert. Nur in Ostthüringen lag die Menge darunter. So fielen in Gera nur 3 Liter pro Quadratmeter.

Trotzdem wird das Niederschlagsdefizit der vergangenen Monate nach Einschätzung der Leipziger Meteorologin wohl nicht wettgemacht werden. Denn zumindest bis Mitte nächster Woche sei kein weiteres kräftiges Tiefdruckgebiet in Sicht: „Es wird grau-trübe sein und immer so aussehen, als wolle es gleich regnen. Aber mehr als Nieselregen gibt es wohl nicht.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.