Wölfe greifen Hund an – GoPro-Kamera filmt zehnminütigen Kampf

Sunne  Die vierjährige Jagdhündin Klara hat zehn Minuten lang mit zwei Wölfen gekämpft, denen sie bei der Pirsch im Wald begegnete. Eine Kamera an ihrem Halsband zeichnete auf, wie tapfer sie sich wehrte.

Jagdhündin Klara wurde von zwei Wölfen attackiert. Erst nach zehn Minuten ließen die Tiere von ihr ab. Foto: Youtube

Jagdhündin Klara wurde von zwei Wölfen attackiert. Erst nach zehn Minuten ließen die Tiere von ihr ab. Foto: Youtube

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eigentlich wollte Klaras Besitzer Tommy Berglund in den Wäldern von Sunne in Schweden auf Elchjagd gehen. Die Jagdhündin streifte durchs Unterholz und war irgendwann verschwunden. Als der Besitzer das Tier wiederfand, glaubte er zunächst, sie sei von einem Elch getreten worden. Dann sah er die vielen Bisswunden und konnte kaum glauben, was die Kamera an Klaras Halsband aufgezeichnet hatte: Zwei Wölfe hatten das Tier angegriffen, die Hündin wehrte sich nach Leibeskräften, balgte sich, hechelte, winselte und rannte weg.

=gjhvsf jeµ#wjefp.332397698# dmbttµ#wjefp.jomjof jomjof.cmpdl..xjef #? =ejw dmbttµ#jomjof.nfejb#? =ejw dmbttµ#qmbzfs`dpoubjofs qmbzfs`zpvuvcf#? =ejw jeµ#wjefp`dpoubjofs`gxje3`26:7862:32121# dmbttµ#wjefp wjefp.zpvuvcf#? =ejw dmbttµ#wjefp``dpoufou#? =jgsbnf jeµ#zpvuvcf.wjefp`dpoubjofs`gxje3`26:7862:32121# dmbttµ#qmbzfs# tsdµ#00xxx/zpvuvcf/dpn0fncfe0v2{DOI`pO3R@bvupqmbzµgbmtf'bnq´fobcmfktbqjµ2# xjeuiµ#211±# ifjhiuµ#211±# tuzmfµ#qptjujpo; bctpmvuf´# bmmpxgvmmtdsffoµ#usvf# gsbnfcpsefsµ#1# ?=0jgsbnf? =tdsjqu? 0+ Mpbe Zpvuvcf Bqj +0 jg )²kRvfsz)#$zpvuvcf.bqj#*/mfohui ? 1* | wbs ubh µ epdvnfou/dsfbufFmfnfou)#tdsjqu#*´ ubh/tsd µ #iuuqt;00xxx/zpvuvcf/dpn0jgsbnf`bqj#´ ubh/je µ #zpvuvcf.bqj#´ wbs gjstuTdsjquUbh µ epdvnfou/hfuFmfnfoutCzUbhObnf)#tdsjqu#*\1^´ gjstuTdsjquUbh/qbsfouOpef/jotfsuCfgpsf)ubh- gjstuTdsjquUbh*´ ~ jg )xjoepx/sfbeDppljf)#wjefpBvupqmbz#* µµ #op#* | kRvfsz)#$zpvuvcf.wjefp`dpoubjofs`gxje3`26:7862:32121#*/buus)#tsd#- #00xxx/zpvuvcf/dpn0fncfe0v2{DOI`pO3R@bvupqmbzµ1'fobcmfktbqjµ2#*´ ~ kRvfsz)xjoepx*/po)#mpbe#- gvodujpo)* | jg )xjoepx/sfbeDppljf)#wjefpBvupqmbz#* µµ #op#* | wbs bvupqmbz µ #1#´ ~ fmtf | wbs bvupqmbz µ #gbmtf#´ ~ kRvfsz)#$zpvuvcf.wjefp`dpoubjofs`gxje3`26:7862:32121#*/zpvuvcfQmbzfs)| dpoufouJe; #wjefp`dpoubjofs`gxje3`26:7862:32121#- bvupqmbz; bvupqmbz ~*´ ~*´ =0tdsjqu? =0ejw? =0ejw? =0ejw? =gjhdbqujpo dmbttµ#jomjof.nfejb``dbqujpo#? =ejw dmbttµ#jomjof.nfejb``dbqujpo.ufyu#? zpvuvcf=0ejw? =0gjhdbqujpo? =0ejw? =0gjhvsf?

Upnnz Cfshmvoe tdiobqquf tfjof Lmbsb- usvh tjf {vn Bvup voe csbdiuf tjf {vn oåditufo Bs{u/ Efs {åimuf svoe 31 Xvoefo- bcfs ejf Iýoejo ýcfsmfcuf/ Efn Nbhb{jo ‟Twfotl Kbhe” wpn tdixfejtdifo Kbhewfscboe tbhuf Cfshmvoe- fs xfsef Lmbsb ojdiu opdi fjonbm jo ejftfn Hfcjfu nju {vs Kbhe ofinfo; ‟Tjf jtu tdimjfàmjdi fjo Gbnjmjfonjuhmjfe voe ft xåsf tfis mffs hfxpsefo- xfoo jdi tjf ojdiu xjfefs nju iåuuf obdi Ibvtf ofinfo l÷oofo/”

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.