Anwalt: Ex-Inhaber von Schumann-Reisen wollte Unternehmen retten

Im Berufungsprozess gegen den einstigen Inhaber von Schumann-Reisen hat die Verteidigung um Verständnis für den Angeklagten geworben. Sein Mandant habe versucht, sein Unternehmen am Leben zu halten, sagte Rechtsanwalt Rainer Pohlen am Montag vor dem Landgericht Mühlhausen.

Vor dem Landgericht Mühlhausen begann am Montag der Berufungsprozess gegen den ehemaligen Inhaber des Reiseunternehmens Schumann-Reisen. Foto: Candy Welz/dapd

Vor dem Landgericht Mühlhausen begann am Montag der Berufungsprozess gegen den ehemaligen Inhaber des Reiseunternehmens Schumann-Reisen. Foto: Candy Welz/dapd

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mühlhausen. Das Amtsgericht Gera hatte ihn 2011 in 85 Fällen des gewerbsmäßigen Betrugs sowie der Untreue und Datenfälschung schuldig gesprochen und zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Mit der Berufung will der 49 Jahre alte Ex-Unternehmer den Richterspruch zu einer Bewährungsstrafe abmildern.

Das Gericht will nun bis Ende Mai 127 Einzeltaten prüfen, deren Schaden sich auf etwa 370.000 Euro summiert. Dabei geht es unter anderem um nicht gezahlte Krankenkassenbeiträge und Hotelrechnungen. Deswegen sollen auch Reisende im Ausland festgesessen haben.

Wegen Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit war 2010 ein Insolvenzverfahren gegen das Unternehmen mit Sitz im ostthüringischen Triptis eröffnet worden. Die Höhe der Gläubigerforderungen sollen sich nach früheren Angaben auf etwa 13 Millionen Euro belaufen haben. Schumann-Reisen gehörte einst zu den größten Reiseveranstaltern in Thüringen.

Berufungsprozess gegen Ex-Chef von Schumann-Reisen beginnt

Ex-Reiseunternehmer Schumann aus Triptis zahlt Strafe wegen vorsätzlichen Bankrotts

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.