Erfurt. Im Juni 2014 ließen vier Rumänen eine Prostituierte schwer verletzt, bewusstlos und gefesselt in ihrer Wohnung in Gotha zurück. Nun wurden die Männer vor dem Landesgericht in Erfurt angeklagt.

Nach der Misshandlung einer Prostituierten in Gotha hat die Staatsanwaltschaft vier Männer wegen Mordversuchs angeklagt. Sie hätten die schwer verletzte Frau bewusstlos und gefesselt in einer Wohnung zurückgelassen und dabei ihren Tod in Kauf genommen, erklärte die Behörde am Mittwoch. Die vier Rumänen seien sowohl in Deutschland als auch ihrem Heimatland bereits „vielfach“ polizeibekannt, auch wegen Gewalttaten. Zwei hätten die Vorwürfe teilweise gestanden, zwei dazu geschwiegen.