Ex-Verfassungsschützer bestätigt V-Mann-Tätigkeit von Marcel D.

München. Der Ex-Verfassungsschützer Jürgen Z. hat m NSU-Prozess bestätigt, dass Marcel D. Spitzel des Thüringer Verfassungsschutzes gewesen war.

Das Zeugenmikrofon im Schwurgerichtssaal A101 des Münchner Justizzentrums. Am Dienstag sagte Jürgen Z. aus, dass der Neonazi Marcel D. für den Verfassungsschutz tätig war. Archiv-Foto: Sascha Fromm

Das Zeugenmikrofon im Schwurgerichtssaal A101 des Münchner Justizzentrums. Am Dienstag sagte Jürgen Z. aus, dass der Neonazi Marcel D. für den Verfassungsschutz tätig war. Archiv-Foto: Sascha Fromm

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Er nannte den Namen Marcel D. ausdrücklich auf Nachfrage von Richter Manfred Götzl, wer denn die Quelle Hagel gewesen. Jürgen Z. erklärte zudem, dass die Quelle den Spitznamen Riese gehabt habe, obwohl er nur etwa 1,70 Meter groß gewesen sei. Der V-Mann sei ein Skinhead gewesen, der vor allem über das Neonazi-Netzwerk Blood & Honour berichtet habe.

Die Treffen zwischen dem V-Mann-Führer und dem Informanten sollen sehr regelmäßig - zumeist einmal in der Woche - stattgefunden haben. Marcel D. sei dann von Montag zurück nach Thüringen gefahren. Er habe sich durchaus konspirativ verhalten, so Jürgen Z. Nach Angaben des Zeugen habe die Quelle zwischen 400 und 500 Euro zuzüglich seiner Aufwendungen wie Benzinkosten, Eintrittsgelder oder Spenden pro Treffen erhalten. Der frühere Verfassungsschützer sprach von einer zuverlässigen Quelle.

Marcel D. hatte bei zwei Zeugenaussagen in diesem Jahr vor dem NSU-Prozess in München konsequent erklärt, dass er kein V-Mann des Verfassungsschutzes gewesen sei. Laut Jürgen Z. soll er zwischen 1997 und dem Jahr 2000 als V-Mann tätig gewesen sein. Dann habe der Verfassungsschutz ihn abschalten müssen, da er ohne Rücksprache mit der Behörde nach dem Verbot von Blood & Honour im Mai 2000 versucht habe mit Hilfe eines Anwalts dagegen vorzugehen.

Mehr vom NSU-Prozess

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.