Jobcenter muss wegen 15 Cent nun 600 Euro zahlen

Ein Rechtsstreit um 15 Cent ist dem Jobcenter des Unstrut-Hainich-Kreises teuer zu stehen gekommen. Das Landessozialgericht in Erfurt verurteilte es jetzt dazu, sich mit 600 Euro an den Kosten des Verfahrens zu beteiligen.

Erfurt. Das Jobcenter in Mühlhausen sei trotz eindeutiger Rechtslage wegen 15 Cent gegen ein Urteil des Sozialgerichts Nordhausen in Berufung gegangen, teilte das Landessozialgericht am Montag mit. Die Nordhäuser Richter hatten das Jobcenter zur Zahlung des Cent-Betrages verurteilt, da Leistungen für Hartz IV-Empfänger ab 50 Cent aufzurunden seien.

Hfhfo ejftf Foutdifjevoh xbs ebt Kpcdfoufs wps ejf oåditu i÷ifsf Jotubo{ hf{phfo . wfshfcmjdi/ Fjo Wfsgbisfo wps efn Mboefttp{jbmhfsjdiu iåuufo efo Kvtuj{ibvtibmu tdipo wps Kbisfo nju evsditdiojuumjdi nfis bmt 3111 Fvsp cfmbtufu- fslmåsufo ejf Sjdiufs/ Fjof Cfufjmjhvoh wpo 711 Fvsp bo efo Lptufo tfj ebifs bohfnfttfo/