Nazi-Schmierereien am Bahnhof Heiligenstadt

Heiligenstadt.  Der Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt und bittet die Bürger um sachdienliche Hinweise.

Die Fußgänger- und Radfahrerbrücke „Blaues Wunder“ am Heiligenstädter Bahnhof wurde erst im Dezember 2018 freigegeben. Jetzt wurden hier rechte Schmierereien festgestellt.

Die Fußgänger- und Radfahrerbrücke „Blaues Wunder“ am Heiligenstädter Bahnhof wurde erst im Dezember 2018 freigegeben. Jetzt wurden hier rechte Schmierereien festgestellt.

Foto: Antonia Pfaff

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Montagmorgen wurden im Bereich der neuen Fußgängerbrücke „Blaues Wunder“ am Heiligenstädter Bahnhof mehrere Schriftzüge „Heil Hitler“ festgestellt. Damit befasste sich die für Bahnanlagen zuständige Bundespolizei. Zusätzlich nahm aber die Polizeiinspektion Eichsfeld noch eine Überprüfung der Bahnunterführung vor. Die Beamten wurden auch dort fündig. Mit grüner Farbe hatten Unbekannte in der Unterführung ebenfalls „Heil Hitler“ und ein abgewandeltes Hakenkreuz aufgebracht. Wie die Landespolizeiinspektion Nordhausen dazu weiter mitteilt, hat der Staatsschutz der Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Nordhausen unter Telefon 03631/960 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren