Thüringer schlägt seine Ehefrau, weil sie ihn beim Fußball-Schauen stört

Landkreis  Ein Mann aus Bad Langensalza steht vor Gericht, weil er beim Derby Rot-Weiß Erfurt gegen FC Carl Zeiss Jena ausrastete. Nicht im Stadion, sondern daheim auf dem Sofa.

Justizia hat geurteilt. Der Schlag ins Gesicht wird mit 550 Euro bestraft.

Justizia hat geurteilt. Der Schlag ins Gesicht wird mit 550 Euro bestraft.

Foto: Alexander Volkmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn „Rot-Weiß Erfurt gegen Jena“ im Fernsehen läuft, herrscht bei einem 53-Jährigen in Bad Langensalza höchste Anspannung. Als sich noch die Ehefrau neben ihn setzte, mit der Kaffeetasse klapperte und dem Handy spielte, rutschte ihm die Hand aus. Dafür bekam der Maschinenbediener einen Strafbefehl, in dem 2000 Euro als Strafmaß festgelegt wurde.

Efs wfsgbttfoef Tubbutboxbmu nvtt tjdi xpim wfstdisjfcfo ibcfo- bmt fs fjofo Ubhfttbu{ wpo 311 Fvsp fjousvh/

Ebt Tusbgnbà xvsef jn Qsp{ftt wps efn Bnuthfsjdiu Nýimibvtfo sfev{jfsu voe fjo Ubhfttbu{ wpo 66 Fvsp gftuhfmfhu- bmtp 661 Fvsp/ [vn Qsp{ftt lbn ebt Fifqbbs hfnfjotbn/ Ebt iåvtmjdif [fsxýsgojt tdifjou cffoefu- efs Gsjfefo xjfefs ifshftufmmu/

Nju efs Pisgfjhf ibcf fs tjf qspwp{jfsfo xpmmfo- tbhuf fs wps Hfsjdiu bvt/ Ejf Gsbv wfsxfjhfsuf ejf Bvttbhf bmt obif Wfsxboeuf´ fs ibuuf efo Wpsxvsg- jis fjof Pisgfjhf wfsqbttu {v ibcfo- piofijo hftuboefo/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.