Arbeitsgruppe suchte geförderte Projekte im Landkreis Gotha auf

Georgenthal (Landkreis Gotha). 103 Projekte wurden in den Jahren 2007 bis 2013 mit Mitteln aus dem Budget einer Regionalen Arbeitsgemeinschaft (RAG) im Landkreis Gotha gefördert. Vier davon in Georgenthal.

Der Saurierpfad - hier an seinem Beginn am Schlossplatz in Georgenthal - ist eines der erfolgreichsten mit Mitteln der Europäischen Union geförderten Projekte und soll weiter ausgebaut werden. Foto: Peter Riecke

Foto: zgt

Deshalb war die Gemeinde in der Apfelstädtaue am Donnerstag eine Station der Rundreise des Fachbeirates der RAG durch den Landkreis, die dessen Mitglieder zum Abschluss der von Programmen der Europäischen Union ausgehenden Förderperiode 2007 bis 2013 unternahmen.

Der Fachbeirat besteht aus Vertretern von Vereinen und Verbänden, Wirtschaftsunternehmen und Vertretern der Verwaltungen von der Gemeindeebene über die Verwaltungsgemeinschaft bis zum Landkreis.

Er entscheidet, welche Ideen, den ländlichen Raum für Touristen attraktiver und für seine Einwohner lebenswerter zu machen, letztlich mit Geld aus Erfurt, Berlin und Brüssel gefördert werden - im besten Fall bis zu 75 Prozent, sagte Heike Neugebauer von der Thüringer Landgesellschaft gestern am Hammerteich. Allein im Landkreis Gotha wurden so 5,3 Millionen Fördermittel ausgereicht und im ländlichen Raum Investitionen in Höhe von 11,6 Millionen Euro seit 2006 angeschoben.

Die RAG umfasst jedoch auch den Ilmkreis und die Stadt Erfurt, um kreisübergreifende Projekte zu ermöglichen. Die Radwanderwege sind ein Beispiel dafür. Auch in der Übergangszeit 2014 wolle man so zusammenbleiben, betonte gestern der 1. Beigeordnete des Landkreis Gotha, Helmut Marx (SPD). Jetzt schon sind neue Ideen für förderwürdige Projekte gefragt, die an Kontakt@rag-gotha-ilm-kreis-erfurt.de gesendet werden können.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.