Erfurt ist Keimzelle des extravaganten Ampelmännchens

In Erfurt wurde erstmals in den 80er-Jahren die Schere an den traditionellen grünen Verkehrsleuchtzeichen angesetzt.

Das Bild zeigt eine Combo aus den verschiedenen Ampelmännchen, die in Erfurt zu finden sind. Foto: Alexander Volkmann

Das Bild zeigt eine Combo aus den verschiedenen Ampelmännchen, die in Erfurt zu finden sind. Foto: Alexander Volkmann

Foto: zgt

Erfurt. Eine Mittagspause, irgendwann Mitte der 80er in Erfurt. Eine Idee wird geboren. Die Mitarbeiter der Stadt, die mit der Wartung der Ampelanlagen beschäftigt sind, stellen fest, dass es nur eine Alumiumfolie ist, die dem grünen Ampelmännchen seine Form gibt. Schnell ist die Nagelschere angesetzt. Und ein Trend geboren.

Mittlerweile gibt es unter den 1400 Fußgängerampeln in der Thüringer Landeshauptstadt insgesamt 14, in denen das Ampelmännchen aus seiner gewohnten Rolle fällt, berichtet Frank Rupprecht, Abteilungsleiter Verkehr bei der Stadt Erfurt. Da eilt ein grüner Bäckergeselle über die Straße, schmückt sich ein Wanderer mit Stock und Rucksack, trägt eine grüne Ampeldame elegant Hut und Handtasche.

Inspiriert von den Erfurter Ampelmännchenkünstlern begann man auch in Halle und Dresden, vereinzelt die Ampelmännchen umzugestalten. Doch in Anzahl in Kreativität sind die Erfurter unerreicht.

Die besonderen Ampelmännchen überlebten gleich mehrere Krisen. Die Anfang der 90er, als die europäischen Bürokraten durchzusetzen versuchten, dass nur noch aalglatt genormte EU-Ampelmänner den Weg freimachen. Die ein paar Jahre später, als Thüringer Verkehrsbürokraten den Erfurter Ampel-Extravaganzen ein Ende setzen wollten. Alles vergebens.

Nur grüne Ampelmännchen werden umgestaltet

"Wesentlich mehr werden es wohl nicht mehr", meinte Verkehrsexperte Frank Rupprecht gestern. Es gehe bei den Erfurter Unikaten mehr um Klasse als um pure Masse.

Dennoch: Ein neues ist jetzt dazugekommen. Zum 50. Geburtstag des Ampelmännchens bekam -quasi stellvertretend - das an der Bibliothek am Domplatz in Erfurt eine Geburtstagstorte spendiert.

Umgestaltet werden in Erfurt übrigens nur die grünen Ampelmännchen. "Aus Sicherheitsgründen", sagt Rupprecht. Da hat der Spaß ein Ende.

Originelle Ampelmännchen gesucht

Die Erfurter Ampelmännchen sind bekannt und berühmt. Doch auch anderswo im Freistaat hat bestimmt schon so mancher städtische Angestellte in der Mittagspause die Schere angesetzt und ein Ampelmännchen umgestaltet.

Hier sind nun Sie, liebe Leser, gefragt. Kennen sie in ihrer Umgebung ein besonders lustiges Ampelmännchen? Dann würden wir uns über ein Foto an leserbriefe@thueringer-allgemeine.de sehr freuen. Die schönsten und originellsten Einsendungen werden veröffentlicht.

Ost-Ampelmännchen wird 50 Jahre alt

Zu den Kommentaren