Knapp 73.000 VW-Schummelautos fahren in Thüringen

Berlin.  Knapp 73.000 in Thüringen zugelassene Fahrzeuge sind mit dem Skandal-Abgasmotor EA189 des Volkswagen-Konzerns ausgestattet.

Ein Volkswagen Touran mit einem vom Abgas-Skandal betroffenen 2.0l TDI Dieselmotor vom Typ EA189.

Ein Volkswagen Touran mit einem vom Abgas-Skandal betroffenen 2.0l TDI Dieselmotor vom Typ EA189.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das geht aus einer Berechnung der Berliner Anwaltskanzlei Gansel Rechtsanwälte hervor, die unserer Redaktion vorliegt. Damit liegt der Freistaat im Ländervergleich im Mittelfeld auf Platz zehn.

Die meisten Autos mit „Schummelmotoren“ sind demnach in Nordrhein-Westfalen (510.744 Zulassungen) unterwegs, gefolgt von Bayern (463.383) und Baden-Württemberg (354.236). Am seltensten wird der mit einer illegalen Abschalteinrichtung versehene Motor in Hamburg (43.560), im Saarland (24.750) und in Bremen (15.258) gefahren.

In den ostdeutschen Bundesländern sind die meisten Autos mit eingebautem EA189 in Sachsen und Brandenburg (76.326) zugelassen. Thüringen und Sachsen-Anhalt (72.033) liegen nahezu gleichauf.

Für die Kalkulation hat die Kanzlei mit den offiziellen Zulassungszahlen des Kraftfahrt-Bundesamts und den vom Volkswagen-Konzern veröffentlichten Zahlen der betroffenen Fahrzeuge einen Berechnungsschlüssel erstellt, mit dem sich die Zahl der Autos mit EA189-Motoren in den Bundesländern ermitteln lässt.

Der EA189 ist mit einer Software gekoppelt, die erkennt, wenn ein Auto auf Abgas-Prüfständen getestet wird. Sobald die Software eine solche Prüfung bemerkt, werden die Einstellungen so geändert, dass die vorgegebenen Richtwerte erreicht werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren