Thüringer Verkehrsminister will Helmpflicht für Radfahrer

Thüringen will eine generelle Helmpflicht für Fahrradfahrer durchsetzen. Gemeinsam mit dem Verkehrsministerium von Baden-Württemberg wolle sich Verkehrsminister Christian Carius (CDU) für eine entsprechende Regelung einsetzen, sagte ein Sprecher des Thüringer Verkehrsministeriums am Freitag in Erfurt.

Thrüingens Verkehrsminister Chrisitan Carius (CDU) sprach sich am Freitag für eine Helmpflicht für Radfahrer aus. Archivfoto.

Foto: zgt

Erfurt. Thüringen und Baden-Württemberg streben eine generelle Helmpflicht für Fahrradfahrer an. Gemeinsam mit dem Verkehrsministerium von Baden-Württemberg wolle sich Verkehrsminister Christian Carius (CDU) dafür einsetzen, sagte ein Sprecher des Thüringer Verkehrsministeriums der Nachrichtenagentur dapd am Freitag in Erfurt und bestätigte damit einen Bericht von bild.de.

In den kommenden Monaten solle ein wissenschaftliches Gutachten zur Helmpflicht in Auftrag gegeben werden. Carius zeigte sich überzeugt, dass eine generelle Helmpflicht die Verkehrssicherheit signifikant erhöhe.

Etwas zurückhaltender äußerte sich indes das Verkehrsministerium in Baden-Württemberg. Zunächst soll das Ergebnis der Studie zum Unfallgeschehen und den Unfallfolgen im Fahrradverkehr unter Berücksichtigung der Schutzwirkung von Fahrradhelmen abgewartet werden, sagte eine Sprecherin.

In den vergangenen Monaten hatte sich Carius wiederholt für eine Helmpflicht für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren ausgesprochen. Fahrradverbände wie der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club stehen einer generelle Helmpflicht bisher ablehnend gegenüber.

Zu den Kommentaren