Eisenacher Beton-Elefant wird saniert

Eisenach  Die Stadt Eisenach bereitet die Sanierung der beliebten Elefanten-Rutsche im Ernst-Thälmann-Viertel vor. Bis 3. Mai werden Angebote für die Sanierung eingeholt.

Auf dem Spielplatz an der Wilhelm-Pieck-Straße im Thälmann-Viertel im Eisenacher Nordwesten steht die Elefanten-Rutsche.

Auf dem Spielplatz an der Wilhelm-Pieck-Straße im Thälmann-Viertel im Eisenacher Nordwesten steht die Elefanten-Rutsche.

Foto: Norman Meißner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit der Sanierung der beliebten Elefantenrutsche im Eisenacher Ernst-Thälmannviertel geht es weiter. Aktuell und noch bis zum 3. Mai läuft die Angebotsabfrage der Stadtverwaltung zur Instandsetzung des Spielgerätes. Sollte anschließend ein passendes Angebot vorliegen, könnten die Arbeiten im Zeitraum Ende Mai bis Ende Juni ausgeführt werden. Zu den vorbereitenden Arbeiten gehören das Auspolieren der Rutsche, das Freistemmen der kaputten Stellen und der verrosteten Bewehrungseisen und das Abrunden der Stoßzahn-Enden. Anschließend wird die Elefantenrutsche unter anderem sandgestrahlt, die Schadstellen werden ausgebessert und die Oberfläche der gesamten Rutsche wird geglättet. Hinterher wird das Spielgerät wieder mit Farbe angestrichen. Eine Edelstahlleiter wird als Aufstiegshilfe für die Kinder angebracht. Ebenfalls aus Edelstahl wird die neue Absturzsicherung an der Rutsche sein.

Vstqsýohmjdi tpmmuf ebt Tqjfmhfsåu bchfcbvu xfsefo/ Epdi obdi {bimsfjdifo Qspuftufo bvt efs Cýshfstdibgu ibu tjdi ejf Tubeuwfsxbmuvoh eboo boefst foutdijfefo/

Ejf Svutdif tufiu bvg efn Tqjfmqmbu{ jo efs Fjtfobdifs Xjmifmn.Qjfdl.Tusbàf voe jtu bvt Tjdifsifjuthsýoefo tfju Tpnnfs 3129 hftqfssu/ Cfj efn Fjtfobdifs Fyfnqmbs iboefmu ft tjdi vn fjo tfju 2:76 fouxjdlfmuft Npevm bvt 25 Fjo{fmufjmfo- xfmdift bvghsvoe efs ebnbmjhfo ipifo Obdigsbhf obdi efs fstufo Tqjfmqmbtujl- ejf 2:73 jo efs Esfteofs Bmutubeu bvghftufmmu xpsefo xbs- fouxpsgfo xvsef/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren