Umfrage

17 Geraer wollen britisches Forschungsprojekt unterstützen

Gera.  Was wusste man in Gera am Arbeitsplatz über die Stasi? Welche Wortschöpfungen wurden damals für das Ministerium und seine Mitarbeiter verwendet?

Grit Wesser von der Uni Birmingham/Newcastle erforscht in Gera soziale Netzwerke am Arbeitsplatz in Zeiten der DDR unter dem Titel "Wissen - Geheimnis und Macht"

Grit Wesser von der Uni Birmingham/Newcastle erforscht in Gera soziale Netzwerke am Arbeitsplatz in Zeiten der DDR unter dem Titel "Wissen - Geheimnis und Macht"

Foto: Foto: / Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Grit Wesser ist fündig geworden. 17 Männer und Frauen aus Gera und Umgebung haben sich bei ihr gemeldet und wollen sie bei den Forschungen für die Studie „Wissen, Geheimnis und Macht: Staatssicherheit und die DDR-Gesellschaft“ unterstützen. Die promovierte Sozialanthropologin, die aus Gera stammt, arbeitet für die Newcastle Universität in Großbritannien. Entstehen soll Lehrmaterial für die Abiturstufe in Großbritannien und Deutschland. Bei der Befragung geht es ihr darum, welche Rolle die Stasi im Alltag spielte. „Mit so vielen Interessenten hatte ich nicht gerechnet“, erklärt die 46-Jährige. Wie viele Gespräche relevant seien, könne sie jetzt noch nicht sagen. Auf alle Fälle sei sie für die nächsten fünf Wochen ausgebucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.