Hanno Müller über Erinnerungen an das Leben vor 1989.

Wiederhaben wollen die meisten die DDR nicht. Richtig von ihr lösen können sich viele aber auch nicht. In Thüringen bleibe die Erinnerung an den ostdeutschen Staat vor 1989 ambivalent, konstatiert die Studie des Landesbeauftragten für die Aufarbeitung der SED-Diktatur. Werde konkret nach Vorteilen der DDR gefragt, trübe sich das Bild. Unterschiede würden deutlich klar benannt. Am positiven Gesamtbild ändere das aber häufig nichts.