Susanne Seide hatte ungewollt zu viel Nähe zu einem Audi