Bauausschuss in Bad Sulza nimmt seine Arbeit auf

Bad Sulza.  Im Bauausschuss von Bad Sulza wird über Schaffung von Parkplätzen gesprochen. Im Bereich „Auf dem Walzel“ soll neues privates Bauland entstehen.

Die Archivaufnahme zeigt Vermessungsarbeiten für das Planungsgebiet „Auf dem Walzel“ in Bad Sulza. 2020 sollen hier neue Grundstücke erschlossen werden.

Die Archivaufnahme zeigt Vermessungsarbeiten für das Planungsgebiet „Auf dem Walzel“ in Bad Sulza. 2020 sollen hier neue Grundstücke erschlossen werden.

Foto: Hannsjörg Schumann

In Bad Sulza gilt erneut die Volksweisheit, dass was lange währt, endlich gut wird. So trat unlängst der Bau-, Stadtsanierungs- und Dorferneuerungsausschuss zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Im Stadtrat hatte es zuvor Unstimmigkeiten über die Besetzung des Ausschusses mit den Mitgliedern der Fraktionen gegeben. Schließlich lenkten die Gegner Ende August ein und gaben bei der dritten Abstimmung durch ihre Enthaltungen zumindest gelbes Licht für die Bildung des Bauausschusses mit unveränderten Vorschlägen über die Besetzung (diese Zeitung berichtete).

Ende Oktober war es dann so weit und die Mitglieder stimmten in geheimer Wahl über das Führungsduo im Ausschuss ab. Kay Kirsche (FWW) wurde zum Vorsitzenden und Torsten Scharff (CDU) zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt – und das jeweils einstimmig. Das sei auch als Signal des Wohlwollens gegenüber der Opposition zu verstehen, heißt es aus dem Ausschuss.

Parken in der Müllerhartungstraße ist Grauzone in Bad Sulza

Selbstverständlich war nach dem zeitlich überfälligen Start für das Gremium auch eine Menge an Themen aufgelaufen, über die beraten wurde oder die zur Information vorgelegt wurden. Eines davon ist das neue Parkplatzkonzept der Stadt Bad Sulza, das sich seit geraumer Zeit hinter den Kulissen bereits in der Vorbereitung befindet (diese Zeitung berichtete).

Bis Ende Dezember soll dieses unter der Federführung des Ordnungsamtes als fertiges Konzept entwickelt werden. Als kurzfristige Folge soll etwa Rechtssicherheit für die Anwohner der Müllerhartungstraße geschaffen werden. Da offiziell zwar keine Parkplätze vorhanden sind, aber dort Autos stehen, existiert dort eine Grauzone. Dies führte zu unerwarteten Knöllchen, als das Ordnungsamt unlängst wieder verstärkt das Revier bestreifte.

Obere Marktstraße soll ebenfalls neue Parkplätze erhalten

Fünf bis sechs offizielle Stellflächen – von neuen kann in diesem Fall nur bedingt die Rede sein – sollen in der Müllerhartungstraße entstehen. Mittelfristig besagt das vorläufige Konzept, dass zusätzlicher Parkraum in der Oberen Markstraße entstehen soll. Realisiert werden soll dies durch eine Abkehr von Parkplätzen in Längsrichtung zur Straße. Langfristig gesehen sollen auch Stellflächen auf dem Gelände der Wehrwiese entstehen.

Laut Auskunft des Rathauses hat die Stadt auch weiterhin reges Interesse an dem Kauf eines Privatgrundstücks an der Ecke Kirchstraße/Leopold-Bing-Straße. Auf der Fläche der ehemaligen Schmiede könnten langfristig ebenfalls Parkplätze entstehen.

Baugrundstücke „Auf dem Walzel“ kein Ladenhüter mehr

In der Sitzung am 29. Oktober informierte Bauamtsmitarbeiterin Yvonne Hackbart außerdem über die Bauanträge von Privatleuten. So seien in Stadt und Landgemeinde seit der Kommunalwahl neuerliche Pläne für Wohngebäude, Garagen und Carports entstanden. Auf Anfrage dieser Zeitung teilte Yvonne Hackbart zudem mit, dass seit Juli drei weitere Grundstücke – mittlerweile elf von insgesamt 22 Parzellen – im Bereich „Auf dem Walzel“ verkauft seien.

Der zugehörige B-Plan soll 2020 zudem eine weitere Änderung erfahren. So gibt es im Bereich des Neuen Weges ungenutzte Wiesenflächen, die durch Infrastruktur erschlossen werden sollen. Dadurch könnten im Planungsviertel „Auf dem Walzel“ weitere Grundstücke für private Wohnbauten entstehen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.