10. Tatort aus Weimar kommt zu Pfingsten

Weimar.  Gedreht worden ist der Film im vergangenen Jahr in Weimar und Umgebung.

„Der letzte Schrey“, der zehnte Weimar-Tatort, wird am Pfingstmontag (1. Juni), 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

„Der letzte Schrey“, der zehnte Weimar-Tatort, wird am Pfingstmontag (1. Juni), 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

Foto: MDR/Steffen Junghans / Mitteldeutscher Rundfunk

Rund ein Jahr nach den Dreharbeiten für den Weimarer Jubiläums-Tatort steht der Sendetermin für „Der letzte Schrey“ fest. Der zehnte Fall von Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) wird am Pfingstmontag in der ARD ausgestrahlt.

Der Krimi war ab 21. Mai 2019 unter anderem in Krautheim und der Kleinen Kirchgasse in Weimar entstanden, die zur Schillerstraße mutiert: Vor der Terrasse des beliebten Ausflugslokals wurde Marlies Schrey, Gattin des Strickwaren-Herstellers Gerd Schrey (Jörg Schüttauf), bei helllichtem Tag umgebracht. Die Ermittler gehen zunächst von einer missglückten Entführung aus. Aber es gibt noch viele andere Verdächtige.

Neben Nora Tschirner und Christian Ulmen ist wieder Thorsten Merten als ihr Chef Kurt Stich dabei, ebenso die Weimarer Schauspielerin Ute Wieckhorst als Gerichtsmedizinerin Frau Dr. Seelenbinder.

Montag, 1. Juni, 20.15 Uhr; ARD