20 Säcke mit Müll gefüllt in zwei Stunden in Apolda

Dirk Lorenz-Bauer
Die Ortsgruppe der CDU Apolda trat zur Putzaktion in Apolda-Nord an.

Die Ortsgruppe der CDU Apolda trat zur Putzaktion in Apolda-Nord an.

Foto: Hannes Raebel

Apolda.  Eine ergiebige Putzaktion der CDU-Ortsgruppe Apolda findet jüngst in Apolda-Nord statt. Was an Unrat gefunden wird, ist beschämend.

Etwa ein Dutzend Mitglieder der CDU-Ortsgruppe Apolda sammelten in ihrer Freizeit unlängst Müll ein, den andere Bürger in der Botanik zurückgelassen hatten. Zur Reinigung auserkoren hatten sich die Engagierten um Ortsvorsitzenden Hannes Raebel unter anderem den Bereich Birkenwäldchen, rund ums Glockenhofcenter und bis zur Turnhalle – alles in Apolda Nord.

Innerhalb von zwei Stunden kamen nach Angaben der Müllsammler 20 Säcke zusammen. Von Flaschen über alte Kartons bis Papier, Kunststoff und teils ziemlich unappetitliche Hinterlassenschaften bis hin zu ausrangieren Haushaltsgegenständen fand sich da allerhand, das zum Kopfschütteln veranlasste. Kurzum: Die Putzaktion der kleinen Truppe hat sich gelohnt und soll keinesfalls eine Einzelaktion gewesen sein.

Vielmehr wurden die Erinnerungen an die Aktion „Sauberes Apolda“ geweckt, bei der in der Vergangenheit noch weitaus mehr Bürger an verschiedenen Stellen Hand anlegten, um das Erscheinungsbild der von offizieller Seite gepriesenen „Wohlfühlstadt“ zu verbessern.