Apolda. Bericht eines DDR-Majors benennt Personen und Zitate und schlägt SED-Kreisleitung Stellungnahme in „Das Volk“ vor

Wer hat in Apolda die Wende herbeigeführt? War es der Runde Tisch? War es das alternative Bürgerkomitee? Waren es die Personen, die sich heute damit rühmen? Es gibt viele Fragen, über die zu Beginn der Woche erneut beim Gelben Montag im Glockenstadtmuseum diskutiert und debattiert wurde, als sich Interessierte zum Wendeprojekt „Demokratie einfach machen! Heute vor 30 Jahren“ trafen. Bis zum 17. Mai soll das Projekt abgeschlossen werden. An diesem Tag beginnt die Ausstellung der Projektergebnisse im Stadtmuseum. Auch diese Zeitung beteiligt sich an der Spurensuche und ist über ein interessantes Dokument aus dem Archiv der Behörde des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes (BStU) gestolpert.