Apolda. In Apolda können sich Frauen und Trans- oder nichtbinäre Menschen Hilfe bei Patricia Liebeskind bei körperlichen Problemen im Sexualbereich holen. Was die Sexualtherapeutin noch bewegt.

Sessel, weiche Teppiche, ein großes Wand-Mandala, Gästehausschuhe: Betritt man die Praxis von Patricia Liebeskind in der Stobraer Straße in Apolda, hat man eher das Gefühl, in ein gemütliches Wohnzimmer zu kommen. „Die Themen, mit denen ich mich befasse, sind nach wie vor leider Tabuthemen. Daher möchte ich, dass meine Patienten sich von Anfang an bei mir wohlfühlen“, erklärt die gelernte Physiotherapeutin.