Auftakt für Lebendigen Adventskalender in Apolda

Apolda.  Der Spendenlauf für den Nothilfefonds des Kirchenkreises Apolda-Buttstädt beim Lebendigen Adventskalender hat begonnen.

Martina Natschke (links) eröffnete am Sonntagnachmittag den diesjährigen Lebendigen Adventskalender in Apolda. Eine junge Besucherin des Apoldaer Lichterfestes half dabei, die Spendendose zu füllen.

Martina Natschke (links) eröffnete am Sonntagnachmittag den diesjährigen Lebendigen Adventskalender in Apolda. Eine junge Besucherin des Apoldaer Lichterfestes half dabei, die Spendendose zu füllen.

Foto: Martin Kappel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Anfang ist gemacht, die erste Spendendose schon gut gefüllt. Auch einige Scheine seien hineingesteckt worden, freute sich Martina Natschke vom Diakoniewerk Apolda und dankte den Besuchern des Apoldaer Lichterfestes am Sonntag. Zuvor hatte sie das erste Türchen des Lebendigen Adventskalenders geöffnet.

In diesem Jahr läuft die Aktion zugunsten des Nothilfefonds des Kirchenkreises Apolda-Buttstädt. Dieser liefert unbürokratisch Hilfe, wenn Menschen etwa nach Bränden oder Fällen häuslicher Gewalt in Not geraten sind und keine Mittel zur Verfügung haben.

Am Montag geht das zweite Türchen um 16.30 Uhr bei der IBA Thüringen im Eiermannbau auf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.