Blasmusik und Ponyreiten zum Finale in Pfuhlsborn

Die Kirmesgesellschaft im örtlichen Vereinshaus.

Die Kirmesgesellschaft im örtlichen Vereinshaus.

Foto: Tobias Thierolf

Pfuhlsborn.  Das Dorf Pfuhlsborn liegt östlich von Apolda. Es hat keine 200 Einwohner, aber eine eigene Kirmes muss sein.

Trotz nicht gerade idealer Witterung ist die Kirmes zur Zufriedenheit verlaufen. Das Foto zeigt die Kirmesgesellschaft im Vereinshaus. Am Auftaktabend besuchten die Veranstaltung Kirmesbeat etwa 150 Gäste. Noch besser lief es einen Tag später auf der Kirmesparty. Selbst vom Regen am Sonntag ließen sich die Feiernden beim Ständchen nicht beirren. Die Pärchen traten auf, für die Kinder war Clown Filotta engagiert worden. Seit rund einem Vierteljahrhundert wird die Kirchweih-Feier durch den Verein der Freiwilligen Feuerwehr auf die Beine gestellt. Zum Abschluss finden am Sonntag ab 10 Uhr der Frühschoppen mit Blasmusik und das Ponyreiten statt.