Bunte Geburtstagsfeier für Willerstedter Gerätehaus

Willerstedt  Seit vierzig Jahren haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr nun ihren Sitz neben dem Kindergarten

Eine spektakuläre Feuershow mit ernstem Hintergrund präsentierte Christian Küthe von der Berufsfeuerwehr Weimar am Samstag auf dem Dorfplatz.

Eine spektakuläre Feuershow mit ernstem Hintergrund präsentierte Christian Küthe von der Berufsfeuerwehr Weimar am Samstag auf dem Dorfplatz.

Foto: Sascha Margon

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vier Jahrzehnte ist es nun schon her, dass das alte Willerstedter Gerätehaus, da wo heute das Heimatmuseum untergebracht ist, zu klein wurde. Kurzerhand kaufte die Gemeinde deshalb Ende der 1980er-Jahre ein Wohnhaus vis-à-vis des alten Feuerwehrstandortes. Das wurde abgerissen und in unzähligen Arbeitsstunden und mit Hilfe vieler fleißiger Helfer das heutige Gerätehaus errichtet. Die Einweihung war 1979 – ein schmiedeeisernes Schild aus den Händen von Achim Kremski erinnert noch heute neben dem Eingang daran. Im Versammlungsraum steht zudem ein Foto, aufgenommen am 1. Mai 1979, das an die feierliche Eröffnung mit dem damaligen Wehrführer Herbert Gebhardt erinnert. Seitdem ist natürlich eine Menge am Gebäude passiert. Ein Anbau wurde geschaffen, ein Schulungs- und Versammlungsraum eingerichtet, den heute auch der Frauenchor und der Kindergarten regelmäßig nutzen, und ein Sanitärtrakt wurde angebaut. Nach der Wende bekam das Gerätehaus eine neue Elektrik und moderne Garagentore. Erst vor einigen Jahren wurde die Fahrzeughalle mit einer Trennwand samt Schiebetür von dem Mannschaftsbereich räumlich getrennt. Neue Spinde für die Kameraden stehen nun im warmen und abgeschottet von den Abgasen der Fahrzeughalle. Eine kleine Zeitreise konnten die Besucher des Geburtstagfestes am Samstag auch dank einer Fahrzeugschau vor dem Gerätehaus unternehmen. Die zeigte Spritzwagen aus längst vergangenen Tagen bis hin zum aktuellen Mannschaftstransportwagen. Zudem folgten die Bad Sulzaer Kameraden der Einladung aus Willerstedt und kamen mit ihrer Drehleiter zum Fest.

Am Nachmittag zeigten die elf Mitglieder der Jugendfeuerwehr, die im Juni 1991 gegründet wurde, ihr Können bei einem Löschangriff mit Bereitstellung und Erste-Hilfe-Maßnahmen. Für eine eindrucksvolle Feuershow konnten die Willerstedter Kameraden Christian Küthe von der Berufsfeuerwehr in Weimar gewinnen. Er zeigte am Nachmittag etwa das Löschen eines Fettbrandes oder die Explosion einer Spraydose. Gemeinsam mit der Jugendwehr wurde dem Publikum auch der Umgang mit dem Feuerlöscher demonstriert.

Die Rettung eines Verletzten nach einem simulierten Verkehrsunfall und Brandentwicklung am Pkw führten am Nachmittag die Freiwillige Feuerwehr Buttstädt vor.

Rund ums Fest sorgte zudem der Feuerwehrverein für ausreichend Getränke und Leckereien für die Gäste.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.