Burggeister: Rohbau für neues Treppenhaus fertiggestellt

Kapellendorf.  Arbeiten am Kindergarten Burggeister in Kapellendorf halten sich mit kleinen Abstrichen an den Zeitplan

Dass gestern die kleinen Burggeister des Kindergartens in Kapellendorf die fleißigen Handwerker besangen, hatte einen guten Grund. Seit April sind an und in der ehemaligen Dorfschule umfangreiche Umbaumaßnahmen im Gange. Diese Woche wurde der Rohbau des neu entstandenen Treppenhauses am hinteren Teil des Gebäudes fertiggestellt, was Bürgermeister Jürgen Elstermann dazu nutzte, um ein Bergfest zu organisieren.

So konnten unter anderem bereits die Arbeiten an der neuen Dachhaut abgeschlossen werden. Im Dachgeschoss selbst wurde zudem die gesamte Innendämmung und die Elektrik verlegt. Ab Montag darf hier der Trockenbauer seine Arbeit aufnehmen. Eine Etage tiefer wurde im Zwischengeschoss unlängst damit begonnen, die bisherigen drei Räume, die zu der einstigen Dachgeschosswohnung zählten, ebenfalls zu entkernen.

Bis zum Jahresende sollen die Arbeiten in diesen beiden Bereichen abgeschlossen sein, damit die Burggeister in die neuen Räumlichkeiten Anfang nächsten Jahres umziehen können. Erst dann werden die übrigen Bereiche, sprich Erdgeschoss und der restliche Teil des Zwischengeschosses, in die Kur genommen. Elektrik, Böden und Wände sollen erneuert bzw. renoviert werden.

Insgesamt lässt sich die Gemeinde das Vorhaben rund 800.000 Euro kosten, wobei gut zwei Drittel aus der Städtebauförderung stammen. Bis Mitte 2021 soll alles fertig sein, so der hehre Plan von Bürgermeister Elstermann, der am Freitag allen Firmen für ihren Einsatz herzlich dankte. Die Entscheidung, die gemeindeeigene Wohnung im Dach- und Zwischengeschoss aufzugeben und den Platz der Einrichtung zur Verfügung zu stellen, bringt nicht etwa nur mehr Komfort für alle mit, dadurch ist auch eine dringend notwendige Steigerung der Kapazität möglich. Künftig bietet die Einrichtung Platz für 50 statt bisher 30 Kinder.