Die Weihnachtsmärkte im Weimarer Land

Landkreis.  Bei Glühwein, Bratwurst und vielem Drumherum wurde es am Wochenende auf den Weihnachtsmärkten und Adventsfesten besinnlich und gemütlich.

Viel Mühe gaben sich die Wickerstedter und die Vereine aus dem Ort, um einen tollen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen. 

Viel Mühe gaben sich die Wickerstedter und die Vereine aus dem Ort, um einen tollen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen. 

Foto: Sascha Margon

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Charlotte und Lilly aus Wickerstedt sind zwar erst elf Jahre alt, aber schon sehr geschäftstüchtig. Zudem haben sie mit ihrem Stand am Wochenende den Weihnachtsmarkt auf dem Plan in Wickerstedt bereichert.

Seit mehreren Wochen hatten die beiden Schülerinnen gemeinsam zu Hause gewerkelt und gebastelt, um alles für den Samstag vorzubereiten. Kleine und große selbst genähte Wichtel, weihnachtlich dekorierte Baumscheiben, Plätzchen und Backmischungen waren auf ihren Tisch zu entdecken. Dabei waren Charlotte und Lilly natürlich nicht alleine. Rund herum reihten sich über ein Dutzend Stände mit ein, die den kleinen Weihnachtsmarkt zum heimlichen Schätzchen machten.

Wie Cheforganisator Rainer Lips vom Kirmesverein berichtet, beteiligten sich nicht nur viele Privatpersonen an der Ausstattung des Marktes, sondern auch die Vereine aus dem Ort. Sportverein, Feuerwehr, die Planjugend, der Jugendclub und die jungen Fußballer von der SV Eintracht trugen am Ende zum Gelingen bei. Denn die Gäste konnten nicht nur nach einem passenden Geschenk zum Weihnachtsfest Ausschau halten, sondern es wurde auch für deren leibliches Wohl bestens gesorgt. Langos, Muffins, Waffeln, Bratwurst und natürlich Glühwein sowie allerlei mehr ließen am Abend niemanden hungrig oder durstig den Heimweg antreten.

Auch in Bergsulza wurde es am Samstag zum Glühweinfest weihnachtlich. Eingeladen hatte der Dorf- und Heimatverein aus dem Ort. Auch hier, hoch über Bad Sulza, wurde es im Garten des Vereinsheims gemütlich. Bei Glühwein, Bratwurst und Crêpes genossen die Gäste einen besinnlichen Nachmittag, zu dem sich auch der Weihnachtsmann gesellte und an die Kinder Geschenke verteilte. Am Lagerfeuer ging es später bis in die Nacht hinein.

Fast aus allen Nähten platze am Samstag die Pferdeschwemme in Wormstedt. Der Traditionsverein Lindwurm hatte ab Nachmittag zum Adventsglühen unterm Torbogen gerufen. Während Ex-Ortschef Konrad Kleber wieder in die Rolles des Weihnachtsmannes schlüpfte und Süßigkeiten an die Kinder verteilte, sorgte Corinna Groß als Weihnachtsengel nicht nur für einen himmlischen Zauber auf dem Markt, sondern sie las im Märchenkeller auch wieder aus dem Weihnachtsbuch vor.

Rund um den geschmückten Weihnachtsbaum der Pferdeschwemme verteilten sich die Stände mit weihnachtlichen Geschenkideen und Leckerem für die Gäste. Um für die zahlreichen Besucher aus Wormstedt und den umliegenden Dörfern genügend Platz zu bieten, wurden einige Stände wie der des Vereins „Tierisch Menschlich“, vor dem Torbogen aufgebaut. Gleich nebenan wurde den Kindern Ponyreiten angeboten.

Am Abend lud zudem das Gesangssextett „Tonart“ zu einem besinnlichen Weihnachtskonzert in die Kirche St. Georg, begleitet wurde dies vom Weihnachtsengel Corinna Groß, die Gedichte und Texte zur Adventszeit las.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren