Erstes Türchen geht am Sonntag zum Apoldaer Lichterfest auf

Apolda.  Für einen guten Zweck öffnen sich ab kommenden Sonntag in Apolda bereits zum 6. Mal insgesamt 24 Türchen in der Adventszeit.

Auch das Hotel am Schloss öffnet in diesem Jahr wieder ein Türchen – und zwar am 3. Dezember.

Auch das Hotel am Schloss öffnet in diesem Jahr wieder ein Türchen – und zwar am 3. Dezember.

Foto: Sascha Margon

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am kommenden Sonntag öffnet bereits zum 6. Mal der Lebendige Adventskalender in Apolda sein erstes Türchen. Bis Heiligabend lädt die vorweihnachtliche Spendenaktion mit zwei Ausnahmen jeweils ab 16.30 Uhr an einen anderen Ort. Neben vielen bekannten Gesichtern, gibt es in diesem Jahr auch zahlreiche neue Akteure. So beispielsweise am 2. Dezember, wenn die IBA in den Eiermann lädt. Für alle kleinen Bäcker hat das Café Bergmann in der Bahnhofstraße für den 14. Dezember eine Backstunde mit Plätzchen und Lebkuchen geplant. Auch das Kinderhaus an der Glockengießerei, der singende Nachtwächter oder der Blumenladen Löwenzahn sind wieder mit von der Partie. In der Schwimmhalle öffnet sich zum Nikolaustag am 6. Dezember nicht nur ein weiteres Türchen, sondern es schaut auch der Nikolaus vorbei und hält für Kinder eine kleine Überraschung bereit. Erstmals mit im Boot ist die Firma IMAPCT - Personalvermittlung, die im doppelten Sinne ein Türchen zu ihren neuen Geschäftsräume in der Bahnhofstraße öffnet. Im BOZ-Basar ist am 15. Dezember abermals Live-Musik geplant, genauso im Jugendclub Tomate am 20. Dezember. Zum gemeinsamen Singen lädt der Lebendige Adventskalender unter anderem auch am 22. des Monats ein. Dann beginnt um 17 Uhr das Adventssingen in der Lutherkirche. Am 18. Dezember wird auf dem Martinskirchplatz im Rahmen der Aktion gleichzeitig das sanierte Areal feierlich an die Bürger übergeben. Im Mehrgenerationenhaus veranstalten die Organisatoren des dortigen Türchens einen Weihnachtsmarkt. Zudem soll der Rost brennen und Glühwein oder Punsch ausgeschenkt werden. Das vorletzte Türchen ist in diesem Jahr wieder Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand vorbehalten. Der lädt am Montag, 23. Dezember, ins Rathaus, wo gleichzeitig das Friedenslicht empfangen werden kann. Sein Ende erlebt der Lebendige Adventskalender am Heiligabend in der Lutherkirche zum Krippenspiel um 15.30 Uhr. Der Erlös der Spendenaktion kommt dieses Mal dem Nothilfefond des Kirchenkreises Apolda-Buttstädt zugute. Dieser unterstützt unter anderen Frauen, die beispielsweise nach häuslicher Gewalt in eine Notlage oder eine anderen prekäre Situationen geraten sind. Das Geld wird aber auch Menschen zur Verfügung gestellt, die wegen langwierigen Amtsverfahren auf kurzfristige finanzielle Mittel für den Lebensunterhalt angewiesen sind.

Die Termine: 1. Dezember: Lichterfest Markt; 2. Dezember: IBA Thüringen im Eiermannbau; 3. Dezember: Hotel am Schloß; 4. Dezember: Landeskirchliche Gemeinschaft, Weimarische Straße 44; 5. Dezember: Der singende Nachtwächter Thomas Burkhardt, Treffpunkt Martinskirche; 6. Dezember: Schwimmhalle mit Nikolausüberraschung für Kinder; 7. Dezember: Naturspielplatz Apolda; 8. Dezember: Miet-Shop & sasmedia, Sulzaer Straße 6; 9. Dezember: Freizeitzentrum Lindwurm; 10. Dezember: Haus Felsengrund, Ernst-Homann-Straße 4; 11. Dezember: Mehrgenerationenhaus; 12. Dezember: Kinder- u. Jugendhaus “An der Glockengießerei”; 13. Dezember: Die “Grünen Damen” im DRK Seniorenheim, Planstraße 1; 14. Dezember: Café Bergmann Bahnhofstraße; 15. Dezember: BOZ Sozialkaufhaus, An der Karlsquelle 6; 16. Dezember: Blumenfachgeschäft Löwenzahn Bahnhofstraße 32; 17. Dezember: Appartementhaus; 18. Dezember: Eröffnung des Martinskirchplatzes; 19. Dezember: IMPACT GmbH Bahnhofstraße 14; 20. Dezember: Jugendclub “Tomate”; 21. Dezember: Windauge – freie Kunstwerkstatt, Goerdelerstraße 2; 22. Dezember: Lutherkirche, Adventssingen (17 Uhr!); 23. Dezember: Rathaus; 24. Dezember: Lutherkirche, Krippenspiel (15.30 Uhr)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren