Falsche Polizistin fordert 30.000 Euro Kaution in Apolda

Symbolfoto

Symbolfoto

Apolda.  Ein Betrüger rief eine 77-jährige Frau aus Apolda an, von der er eine Kaution über 30.000 Euro forderte. Ähnliches ereignete sich zuvor in Bad Sulza.

Eine 77jährige Frau aus Apolda erhielt laut Polizei am Dienstag gegen 14.30 Uhr einen Anruf von einer vermeintlichen Polizeibeamtin, welche angab, dass ihre Enkelin gerade vor dem Haftrichter stehe und sie eine Kaution in Höhe von 30.000 Euro benötige, um frei zu kommen. Sie würde in einer halben Stunde wieder anrufen. Die Frau solle in der Zwischenzeit das Geld besorgen. Diese rief daraufhin jedoch die Polizei, so dass es zu keinerlei Schäden kam. Ein weiterer Anruf erfolgte nicht.

Ein ähnlich gelagerter Sachverhalt ereignete sich zuvor in Bad Sulza bei einer 78jährigen Dame. Hier klärte sich der vermeintliche Betrug noch schneller auf, denn die Geschädigte hat gar keine Enkelkinder. Die Polizei warnt nochmals eindringlich, auf derartige Forderung niemals einzugehen. Rückfragen bitte an die Polizeiinspektion Apolda unter Telefon: 03644 541225.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen

Polizei warnt vor dreister Unfall-Masche: Vermehrt Trickbetrüger in Mittelthüringen

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Apolda.