Frauen im Länderkampf

Wenn Sie ab diesem Wochenende Rauchwolken über dem Hotel am Schloss entdecken, dann könnte das am Länderkampf der Frauen im Schach liegen. Denn eben dieser beginnt am Sonntag ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn Sie ab diesem Wochenende Rauchwolken über dem Hotel am Schloss entdecken, dann könnte das am Länderkampf der Frauen im Schach liegen. Denn eben dieser beginnt am Sonntag in Apolda und geht bis kommenden Freitag. Bereits am Samstag wohnt auch Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand dem Eröffnungsabend mit Grill-Büffet und Auslosung der Partien bei. Insgesamt treten fünf Frauen aus Deutschland und Aserbaidschan gegeneinander an. Warum sich die Denksportlerinnen aus der einstige Sowjetrepublik, zwischen dem Kaspischen Meer und dem Kaukasus, in die Glockenstadt verirren? Die Antwort findet man im Jahr 2017. Damals bekam der Deutsche Schachbund eine der seltenen Einladungen zu einem traditionellen Länderkampf. Der aserbaidschanische Verband hatte die Deutsche Frauennationalmannschaft nach Baku eingeladen. Das Treffen wurde dabei gleich zur Vorbereitung auf die Mannschaftseuropameisterschaft im Herbst genutzt. Nun waren quasi die Deutschen am Zug und sprachen eine Gegeneinladung aus. Die Wahl fiel auf Apolda, weil die Kreisstadt mit dem Hotel eine ausgezeichnete Location bietet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.