Fußball statt Schach

Die Schachspielerinnen von Aserbaidschan und Deutschland gönnten sich am Mittwoch eine Auszeit vom Turnier in Apolda und spielten Fußball. Am Ende gewann Deutschland mit 4:3 (3:0). Die zweite Halbzeit stand ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Schachspielerinnen von Aserbaidschan und Deutschland gönnten sich am Mittwoch eine Auszeit vom Turnier in Apolda und spielten Fußball. Am Ende gewann Deutschland mit 4:3 (3:0). Die zweite Halbzeit stand ganz im Zeichen der nachlassenden Kräfte. Dennoch gelang es den Gästen vom Kaukasus noch auf ein Tor Rückstand zu verkürzen, nachdem sie 0:3 zum Pausenpfiff zurücklagen. Beste Torjägerin war Fiona Sieber mit zwei Treffern. Die Schachteams bedanken sich beim Kinder- und Jugendhaus „An der Glockengießerei“ für den Bus als Transportmittel und beim VfB Apolda für die Bereitstellung des Kunstrasenplatzes.Foto: Martin Kappel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.