Gedenken für die Opfer des Nationalsozialismus in Bad Sulza

Anlässlich des Tages der Opfer des Faschismus hatten die Linke und die SPD Bad Sulza am Sonntag zu einer Gedenkveranstaltung in der Kurstadt aufgerufen. Einer der Redner am Mahnmal in ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Anlässlich des Tages der Opfer des Faschismus hatten die Linke und die SPD Bad Sulza am Sonntag zu einer Gedenkveranstaltung in der Kurstadt aufgerufen. Einer der Redner am Mahnmal in der Louis-Braille-Straße in der Nähe des ehemaligen Außenlagers des KZ Buchenwald war Günther Kaspaul (Mitte). Der 90-Jährige war 1970 nach Bad Sulza gezogen und hat mehr als 20 Ordner mit Informationen über das Lager zusammengetragen. Ortschaftsbürgermeister Dieter Kranich, Landgemeinde-Bürgermeister Dirk Schütze und die Landtagsabgeordnete Sabine Berninger (v.r.) nahmen teil an dem Gedenktag, der auch heute noch aktuell sei, so Sabine Berninger in ihrer Rede.Foto: Peter Hansen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.