Guten Morgen, Apolda: Übergabe mit Abstand

Sascha Margon zum schwierigen Start in die fünfte Jahreszeit

Redakteur Sascha Margon

Redakteur Sascha Margon

Foto: Sascha Margon

Coronabedingt hat uns dieses Jahr schon ordentlich durcheinander gebracht. Vor allem Veranstaltungen sind nicht wirklich planbar, wollen die Akteure ihre Mühen und Vorbereitung nicht in die Tonne treten, weil Termine kurzfristig abgesagt werden müssen. So geht es auch den Faschingsvereinen im Land. Während einige bereits ihre Festsitzung gänzlich für die kommende Session abgesagt haben, warten andere ab, wie sich die Lage entwickelt. So wird derzeit hinter den Kulissen auch über den Auftakt am 11. November auf dem Markt debattiert. Ob oder ob nicht, steht dem Vernehmen nach zwar nicht zur Sache, wohl aber, wer sich daran beteiligt. Der NCC in Niederroßla hat diesbezüglich längst Nägel mit Köpfen gemacht, denn die Sessionseröffnung wird seit Jahren im Dorf zelebriert. So wollen die Kitzelbacher am Samstag, dem 14. November, ab 14.11 Uhr ihre traditionelle Schlüsselübergabe abhalten. Wegen der Auflagen und mit einem entsprechenden Hygienekonzept soll die im Park an der Ilm stattfinden. Erwartet wird neben dem närrische Volk auch Bürgermeisterin Katrin Wörpel und Ortschaftsbürgermeister Ralf Lindner, schließlich müssen beide bekanntermaßen ihre Schlüssel rausrücken. Zudem ist fürs Publikum eine kleine Überraschung geplant und auch das Kinderballett steht bereits in den Startlöchern.