Historischer Stadtführer zu Buttelstedt

Buttelstedt.  Der Buttelstedter Förderkreis bietet das Büchlein außer Haus an.

Jürgen Postel gestaltete den historischen Stadtführer für Buttelstedt.

Jürgen Postel gestaltete den historischen Stadtführer für Buttelstedt.

Foto: Jens Lehnert

Mit der Fortsetzung seiner regelmäßigen Veranstaltungen kann der Buttelstedter Förderkreis „Krebs, Fasch und Kirche“ angesichts des Kultur-Lockdowns im Moment nicht dienen. Wem diese Einblicke in die Geschichte und Kultur des Nordkreis-Städtchens fehlen, der kann sich zumindest gedruckt Abhilfe verschaffen.

Von dem Büchlein „Nur 15 Minuten!?“, das der Förderkreis in diesem Jahr herausgab, sind noch einige Exemplare erhältlich. Zwar wird das Souvenir, da derzeit geschlossen, nicht im Pfarrwitwenstift angeboten. Dafür aber gewann der Verein den Buttelstedter Nahkauf-Markt, die Pizzeria Da Paolo und den örtlichen Friseursalon von Regina Krause, um das Buch für jeweils zwei Euro zu verkaufen.

Der Weimarer Grafiker Jürgen Postel hat den nur zehn mal zehn Zentimeter großen Stadtführer durch das historische Buttelstedt gestaltet. Der Text stammt bereits aus dem Jahr 1925. Der damalige Buttelstedter Pfarrer Johann Christian August Franke hat seinerzeit einen Stadtrundgang zu Papier gebracht, der Wissenswertes zu Bauten, Stadtvierteln, Persönlichkeiten und der älteren Siedlungsgeschichte Buttelstedts vermittelt.

In der ersten Hälfte des kommenden Jahres will der Buttelstedter Förderkreis ein weiteres Buch dieser Art herausbringen. Allerdings hat er sich noch nicht darauf festgelegt, welchem Thema es sich widmen wird.