Internationale Fête de la Musique erstmals auch in Apolda

Apolda  Dank Städtepartnerschaftsverein gibt es ein abwechslungsreiches Musikangebot in der Innenstadt. 14 Stationen werden vorbereitet. Über 200 Künstler und Helfer sind im Einsatz.

Sascha Köhler ist bei der Fête dabei. Foto: Peter Hansen

Sascha Köhler ist bei der Fête dabei. Foto: Peter Hansen

Foto: Peter Hansen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist eine Premiere. Und diese sollte man sich nicht entgehen lassen. Am Freitag findet in der Innenstadt ab 18 Uhr erstmals ein Fête de la Musique statt. Das Veranstaltungsformat hat seinen Ursprung in Frankreich. Es wird weltweit am 21. Juni zelebriert. In Jena und Weimar etwa kennt man es schon länger, nun zieht Apolda nach.

Immerhin 14 Standorte gibt es, wobei es sich die musikalischen Angebote etwa im Paulinenpark ballen. Allein dort finden sich Angebote von „Ohne Zeh mit Bass“ (Christian Ebert) und „Anonyme Musikaliker“ über „Die Inschenjöre“ und Sascha Köhler bis Saxofonmusik mit Anett Krause. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich des Melanchthonplatzes.

Die Kirchgemeinde Apolda und der Förderverein Lutherkirche Apolda beteiligen sich. Von 18 bis 22.30 Uhr werden verschiedene Künstler in und vor der Lutherkirche auftreten. So wird das Schautanzensemble „ShowColate“ zu sehen und eine Tanzvorführung der Tangotänzer um Lutz Barisch zu erleben sein. DJ Gerd lädt zudem zum Tanz für Jedermann, die Gruppe „Freiklang“ der Lebenshilfe wird für heiße Rhythmen sorgen, Chöre wie Tonartsinger , Viva la Musica, der Gospelchor Apolda und das Duo Erazmus aus Seclin sorgen für musikalische Genüsse. Weitere Stationen – siehe Infokasten.

Die zentrale Eröffnung wir es 17.30 Uhr in der Bonifatiuskircher in der Stobraer Straße geben. Nach der Ansprache vom Schirmherr, Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand, gibt Kreiskantor Mike Nych ein Orgelkonzert. Den Abschluss findet das Programm mit dem gemeinsamen Singen der „Ode an die Freude“ von Besuchern und Beteiligten in der Lutherkirche.

Die Organisation der Fête in Apolda ist der Beitrag des Apoldaer Vereins für Internationale Städtepartnerschaften Apolda zum Stadtjubiläum. Gisela Heubach, die primär verantwortlich ist, verwies eigens auf Künstler aus der französischen Partnerstadt Seclin namens „Duo Erasmuz“. Dabei handelt es sich um zwei junge Musiker, die mit über 200 Akteuren und Helfern erfreuen wollen. Zu hören sind die Franzosen – sie stehen aus organisatorischen Gründen nicht im Flyer – auf der Terrasse des Hotel am Schloß und eben in der Lutherkirche. Sie sind erstmals in ihrer Partnerstadt und freuen sich, Neues kennen zu lernen.

Nach dem Abschluss der Fête in der Lutherkirche wird es dank des Engagements des Feuerwehrvereins Zottelstedt am Paulinenpark-Bernhardstraße ein Sonnenwendfeuer geben.

Zudem findet außerhalb der Fête in der Stadthalle eine Tanzparty mit Christian Ebert und Christopher Thyrolf statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.