Jede zehnte Frau ist betroffen

Jena  Infoveranstaltung über Endometriose

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Starke Regelschmerzen und ein unerfüllter Kinderwunsch – das kann ein Hinweis auf Endometriose sein. Jede zehnte Frau ist davon betroffen. Deswegen bietet die Frauenklinik am Uniklinikum am Mittwoch, 4. September, eine kostenfreie Infoveranstaltung an.

Monat für Monat durchleben in Deutschland zahlreiche Frauen starke Regelschmerzen. Dadurch können je nach Ausprägung die Leistungs- und Arbeitsfähigkeit, die Lebensqualität und das Sexualleben erheblich beeinträchtigt sein. Ursache für die Beschwerden kann eine chronische Krankheit sein – Endometriose. Schätzungsweise 1,2 bis 1,5 Millionen Frauen im Alter zwischen 15 und 50 Jahren in Deutschland leiden unter Endometriose. Darunter wird die gutartige Wucherung von „versprengtem“ Gebärmuttergewebe außerhalb der Gebärmutter meist im kleinen Becken verstanden. Die Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Fortpflanzungsmedizin lädt gemeinsam mit der Europäischen Endometriose Liga zur Informationsveranstaltung über Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten ein. Betroffene Frauen berichten zudem über ihre Erfahrungen. (red)

Mittwoch, 4. September, 18.30 Uhr, Uniklinikum

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.