Junge Eichen gesetzt

Kranichfel  Waldretter aus der Regelschule Kranichfeld im Maientännich

Revierförster Ronald Schäfer mit Schülern der Klassen 9 und 10 aus der Regelschule „Anna-Sophia“ in Kranichfeld.

Revierförster Ronald Schäfer mit Schülern der Klassen 9 und 10 aus der Regelschule „Anna-Sophia“ in Kranichfeld.

Foto: Bernd Rödger

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Rahmen eines „Forest Friday“ vom Forstamt Willrode beteiligten sich am gestrigen Freitag auch freiwillige Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 aus der Regelschule „Anna-Sophia“ Kranichfeld.

Während eine Gruppe mit Werklehrer Lutz Lichtenecker in einem Waldstück bei Tannroda mit ihrem jungen Pflanzgut tätig wurde, machte das Revierförster Ronald Schäfer mit einer weiteren Gruppe im Maientännich. Mit bei dieser Aktion dabei war auch Peggy Merkel, die Mutter einer Schülerin. Sie pflanzte fleißig mit und machte zudem Fahrdienste auf verwegenen Waldwegen zum Einsatzort. Hier haben Trockenheit und der Borkenkäfer auf großen Flächen ein schlimmes Bild hinterlassen, das schließlich zum Kahlschlag der meisten Fichten führte.

Mehrere Hundert ein- und zweijährige Eichenbäumchen brachten die jungen Leute unter Anleitung des Försters in die Erde, in der Hoffnung, dass sie einmal zu starken und widerstandsfähigen Bäumen heranwachsen.

Förster Schäfer muss es offenbar wissen, denn wie er zu den Schülern mit einem Schmunzeln im Gesicht sagte, sei er ja schließlich schon seit 1890 dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.