Mit dem Auto quer durch den Apoldaer Paulinenpark: Bürgermeister will Anzeige erstatten

Apolda.  Für Kopfschütteln und fassungslose Gesichter sorgt der jüngste Vorfall von sinnlosem Vandalismus und Zerstörungswut in Apolda.

Vandalismus im Paulinenpark

Vandalismus im Paulinenpark

Foto: Stadtverwaltung Apolda / Stadtverwaltung

Denn im Paulinenpark an der Bernhardstraße sind bisher unbekannte Zerstörer ganz offensichtlich mit einem Auto oder Geländewagen quer durch den Terrassengarten gefahren und haben große Teile des Areals und der Rabatten beschädigt.

Dabei haben sie sich wohl weder von Böschungen noch von den Geländestufen aus Metall abhalten lassen, wie die Spuren zeigen.

Laut Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand soll der Vorfall, der jetzt bei der Polizei zur Anzeige gebracht wurde, in der Zeit vom 21. bis 22. November stattgefunden haben.

Geschlagen und bespuckt: 33-Jähriger attackiert Kind in Apolda

Erneut Vorfall auf Apoldaer Friedhof