Mit Gewalt ins Obdachlosenheim – Versuchter Einbruch in Asia Imbiss

Apolda.  Das meldet die Polizei aus Apolda am Montag.

Das meldet die Polizei aus Apolda am Montag (Symbolfoto).

Das meldet die Polizei aus Apolda am Montag (Symbolfoto).

Foto: Patrick Pleul / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 42-jähriger Mann hat am Freitag mit Gewalt versucht, ins Apoldaer Obdachlosenwohnheim zu kommen. Wie die Polizei am Montag mitteilt, verweigerte ihm gegen 16.30 Uhr die Mitarbeiterin den Zutritt, weil er unter Alkoholeinfluss stand.

Der 42-Jährige schlug der Mitarbeiterin mit der Faust ins Gesicht, sie erlitt eine Jochbeinprellung. Ein Zeuge holte den Mann wieder aus dem Wohnheim.

Einbruchsversuch in Asia Imbiss

Unbekannte haben am Samstag zwischen 13.30 und 17 Uhr versucht, in einen Asia Imbiss in Apolda einzubrechen.

Die Besitzerin des Imbisses schloss nach Polizeiangaben ihr Geschäft, um eine Pause einzulegen. Als sie zurückkam, stellte sie an der Eingangstür frische Hebelspuren fest. Der Täter wurde offensichtlich gestört und ließ von seiner Tat ab.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Apolda unter Telefon 03644/5410 zu melden.

Totalschaden nach Fahrt gegen Zaun

Eine 62-jährige Autofahrerin fuhr am Samstag um 19.45 Uhr mit ihrem Golf die Herressener Straße in Richtung Apoldaer Stadtmitte, als sie auf Höhe der Hausnummer 22 aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen den Metallzaun der Herressener Promenade stieß.

Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Schaden am Zaun beläuft sich auf 2500 Euro.

Das meldet die Polizei am Montag aus Weimar

Polizisten müssen thüringenweit Corona-Partys auflösen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.