Pfiffige Werbeaktion für Apolda ab heute zum Musiksommer

Apolda  Auftritt von Ben Zucker am Abend. Einlass ab 18.30 Uhr. Nach Konzerten After-Show-Partys im Stadion.

Schönes Wiedersehen: Maxi, Kassandra, Josy, Isabella, Alina und Maxi werben am Wochenende für Apolda.

Schönes Wiedersehen: Maxi, Kassandra, Josy, Isabella, Alina und Maxi werben am Wochenende für Apolda.

Foto: Lorenz-Bauer

Der Countdown für den 2. Apoldaer Musiksommer in der Herressener Promenade läuft. Am Abend tritt Ben Zucker ab 21 Uhr auf. Der Support mit „ela.“ beginnt 20 Uhr. Der Einlass erfolgt ab 18.30 Uhr über den Zugang Herressener Bach. Dort findet sich auch die Abendkasse. Seitens der Veranstalterin Apoldaer Stadtentwicklungsgesellschaft wurde bereits das Knacken der 3000-Marke bei verkauften Karten verkündet. Etliche Kurzentschlossene dürften noch dazu stoßen.

Eine originelle Aktion zur Werbung für die Stadt wurde seitens der Hauptsponsorin des Musiksommers – es ist die Wohnungsgesellschaft Apolda – initiiert. Zahlreiche junge Damen werden unter dem Motto „Wir sehen uns wieder . . .!“ auf die Konzertbesucher zugehen, um sie dafür zu gewinnen, sich künftig per Mail über Veranstaltungen in Apolda informieren zu lassen. So soll der Besuch so manch eines Auswärtigen hier genutzt werden, sie als Besucher auch künftig zu akquirieren. Die jungen Frauen sind dank pinkfarbener Shirts mit dem Schriftzug darauf kaum zu übersehen.

Der Samstag sieht das Konzert mit „Die Fantstischen Vier“ vor. Es beginnt 20.30 Uhr, Support ist DJ Thomilla, der 19.30 Uhr loslegen wird. Einlass: ab 18 Uhr. Es gibt zwei Zugänge – Höhe Wiesenstraße und wieder am Herressener Bach. Zwei Abendkassen öffnen zudem. Um die 9500 Gäste werden erwartet.

Gesperrt wird die Alexanderstraße ab Reuschelstraße am Samstag ab 15 Uhr. Für Rollstuhlfahrer gibt es ein eigenes Podest rechts von der Bühne.

Nach den Konzerten finden im Hans-Geupel-Stadion übrigens After-Show-Partys statt.

Der Sonntag hält den Familientag bei freiem Eintritt bereit. 10.30 Uhr ist Einlass. 11 Uhr beginnt der Frühschoppen, Ronny Weiland tritt 14 Uhr auf, die Zellberg Buam 15 Uhr. Zudem gibt es ein Kinderprogramm.

Für heute und Samstag bedarf es in jedem Fall einer Eintrittskarte. Wer keine hat, wird die zum Festgelände parallel laufenden Wege nicht betreten können. So sollen „Zaungäste“ weitgehend vermieden werden. Der Löwenanteil der Konzertbesucher wird/soll über den Parkplatz neben dem Krankenhaus über die 500-Meter-Fußstrecke zum Übergang über den Herressener Bach gelenkt werden.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.