Schulneubau: Münchberg unter Druck aus Bad Berka

Bad Berka  Rathaus, Stadtrat und Schule wollen Grundschulneubau am Siedlerweg in dieser Woche festgeschrieben sehen

Die 250 Kinder von der Staatlichen Grundschule Am Hexenberg haben sich im vergangenen Jahr für einen Schulneubau am Siedlerweg aufgestellt. Foto: Maik Schuck

Die 250 Kinder von der Staatlichen Grundschule Am Hexenberg haben sich im vergangenen Jahr für einen Schulneubau am Siedlerweg aufgestellt. Foto: Maik Schuck

Foto: zgt

Mit mehreren Schreiben haben sich gestern Eltern und Kollegium der Grundschule Bad Berka, Bürgermeister Dr. Volker Schaedel und der CDU-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Michael Jahn, massiv für einen Kreistagsbeschluss am Donnerstag zugunsten eines Grundschulneubaus am Siedlerweg stark gemacht. Anlass war die Ankündigung des Landrates, statt eines Neubaus am Siedlerweg die Grundschule am Standort Hexenberg zu erweitern (unsere Zeitung berichtete am 24. November).

Der Bürgermeister erinnert daran, dass der Siedlerweg im Ergebnis einer Standortuntersuchung favorisiert wird und die Stadt Bad Berka mehrere Beschlüsse gefasst hat, um den Kreis als Vorhabenträger beim Bau zu unterstützen. Der Flächennutzungsplan sei geändert worden, die Stadt habe die Grundstücke gesichert, sich zur Übernahme der planungsrechtlichen Voraussetzungen bekannt und die Bebauungsplanung beauftragt. Noch im Dezember werde dem Stadtrat ein Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan vorgelegt. Die im Kreishaushalt favorisierte Alternative „Am Hexenberg“ sei aus baurechtlichen, städtebaulichen und vielen anderen Gründen keine. Deshalb warb Dr. Schaedel dafür, dass der Kreistag den Siedlerweg nun als Standort für den Neubau festlegt, um die avisierte Fördermittelbereitstellung des Landes nicht zu gefährden.

Auch das Schreiben aus der Schule plädiert massiv für den Standort Siedlerweg. Ein Erweiterungsbau am Hexenberg habe nach der Umwidmung der Landesstraße zur Bundesstraße noch schlechtere Bedingungen. Zudem würden die Kosten der Schülerbeförderung zum abgelegenen Standort am Hexenberg für den Landkreis dann dauerhaft zu Buche schlagen. Nicht zuletzt sehen Elternvertreter, Lehrer und Erzieher sowie der Schulförderverein Am Hexenberg lehrplangerechten Sportunterricht in Frage gestellt.

Irritiert zeigte sich die CDU-Stadtratsfraktion Bad Berka über die Favorisierung einer Grundschulerweiterung am Hexenberg durch den Landrat. Mit allen Stadträten sei man für den Grundschulneubau am Siedlerweg in Vorleistung gegangen, um eine zügige Bauleitplanung umsetzen zu können, so Fraktionschef Michael Jahn.

Für Landrat Münchberg ist der Neubau allein durch einen Beschluss für den Standort Siedlerweg nicht gesichert. Bis Baurecht bestehe, vergehe viel Zeit. Es sei mit rechtlichen Schritten aus der Nachbarschaft zu rechnen. Und die verkehrsmäßige Erschließung sei am Siedlerweg unter keinen Umständen zu gewährleisten, so Münchberg.