Schulschließung kein Thema

Apolda. Stadtrat Mike Mohring verweist in der Debatte um Herressen-Sulzbach auf den bis 2015 gültigen Schulnetzplan.

Mike Mohring verweist in der Debatte um Herressen-Sulzbach auf den bis 2015 gültigen Schulnetzplan. Foto: Sascha Margon

Mike Mohring verweist in der Debatte um Herressen-Sulzbach auf den bis 2015 gültigen Schulnetzplan. Foto: Sascha Margon

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

"Eine Grundschule schließt man nicht", meinte Stadtrat Mike Mohring gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Zumindest dann nicht, wenn ausreichend Schüler da sind. Mohring nahm damit Bezug auf die aktuelle Debatte um die Zukunft der Grundschule in Herressen-Sulzbach.

In einer der TA vorliegenden Analyse der Verwaltung kommt man zu dem Schluss, dass die Schließung dieser Schule bei gleichzeitigem dreizügigen Ausbau der Grundschule Am Schötener Grund sinnvoll ist. Die Veröffentlichung dieses geheimen Dokumentes, das der TA aus Kreisen des Stadtrates zugespielt wurde, sorgte für Wirbel.

Stadtrat und Finanzausschusschef Mike Mohring verwies angesichts dieser Pläne darauf, dass es eine bis 2015 gültige Schulnetzplanung gibt. Insoweit stelle sich die Frage nach einer Schließung also derzeit überhaupt nicht.

Und wenn jemand daran künftig etwas ändern wolle, müsse er dazu entsprechende Vorschläge unterbreiten beziehungsweise Anträge stellen.

Bei strukturpolitischen Entscheidungen innerhalb einer Stadt könne man nicht ausschließlich das Kriterium der Effizienz berücksichtigen, warnte er. Vielmehr sei es wichtig, die Familien mitzunehmen. Die Grundschule im Ortsteil Herressen-Sulzbach sei jedenfalls ein wichtiger "weicher Standortfaktor". Man werde nicht zulassen, dass dieser und andere Ortsteile abgekoppelt werden, so Stadtrat Mohring.

Mit Blick auf die Diskussion um einen dreizügigen Ausbau der Grundschule Am Schötener Grund erklärte der Finanzausschussvorsitzende, dass die dort maximal einsetzbaren Fördermittel nicht voll ausgeschöpft werden müssen. Es sei durchaus möglich, die Sanierung dort reduzierter, sprich vernünftiger durchzuführen. Der Haushaltsplan sei zudem als Ausgabenermächtigung, aber eben nicht auf "Teufel komm raus" als Ausgabenverpflichtung zu verstehen.

Die CDU jedenfalls werde einer Schließung der Grundschule Herressen-Sulzbach nicht zustimmen, versicherte Mike Mohring gestern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren