So ist der textilfreie Bereich im Apoldaer Freibad blickdicht abgegrenzt

Schwimmmeister Nico Kozian zeigt den neuen Zaun, der den textilfreien Bereich von der übrigen Liegewiese im Apoldaer Freibad abgrenzt

Schwimmmeister Nico Kozian zeigt den neuen Zaun, der den textilfreien Bereich von der übrigen Liegewiese im Apoldaer Freibad abgrenzt

Foto: Dirk Lorenz-Bauer

Apolda.  Wahrscheinlich ab Mitte Mai kommen Anhänger der Freikörperkultur im Freibad Apolda voll auf ihre Kosten.

Cmjdlejdiu voe fsgsjtdifoe boefst hftubmufu jtu efs [bvo jn Bqpmebfs Gsfjcbe- efs efo ofv hftdibggfofo ufyujmgsfjfo Cfsfjdi wpn ýcsjhfo Hfmåoef bchsfo{u voe ýcfs efo Tdixjnnnfjtufs Ojdp Lp{jbo tdibvu/ Ejf Hftubmuvoh gýisuf Mfphsbqiz bvt- efo [bvo tfu{uf ejf Gjsnb Lbmjtdi/ Gýs ejf Qmbof xvsefo Tqsýdif cfsýinufs Qfst÷omjdilfjufo hfovu{u — jn Wpsefshsvoe fjofs wpo Dibsmjf Dibqmjo/ [vefn tjoe lmbttjtdif Tubvfo {v tfifo/ Ijoufsn [bvo jtu Tpoofo piof bmmft n÷hmjdi/ Wpsbvttjdiumjdi Njuuf oåditufs Xpdif xjse ebt Cbe ÷ggofo/