Spendenkonto für Familie nach Brand-Katastrophe eingerichtet

Flurstedt  Verwaltung und Landratsamt wollen der Familie helfen, die beim Brand in Flurstedt ihr Dach über dem Kopf verlor.

Diese Aufnahme machten Kameraden der Feuerwehr am frühen Samstagmorgen, gegen 2 Uhr, kurz nachdem der Brand gelöscht worden war. Die Feuerwalze und Hitze im Inneren der Räume hat viel Schutt und Asche hinterlassen.

Diese Aufnahme machten Kameraden der Feuerwehr am frühen Samstagmorgen, gegen 2 Uhr, kurz nachdem der Brand gelöscht worden war. Die Feuerwalze und Hitze im Inneren der Räume hat viel Schutt und Asche hinterlassen.

Foto: Feuerwehr Bad Sulza

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter dem Einsatz ihrer eigenen Gesundheit haben 63 Kameraden der Feuerwehren der Landgemeinde Stadt Bad Sulza sowie aus Schmiedehausen, Niedertrebra und Apolda am Freitagabend eine noch größere Katastrophe verhindert. Als die Floriansjünger an dem Gutshof in Flurstedt eintrafen, standen aus bisher ungeklärter Ursache zwei Zimmer bereits in Vollbrand, Rauchgase waren durch das Gebäude gezogen – wenn sich diese entzündet hätten, ein Szenario wäre denkbar, das Bürgermeister Dirk Schütze Gänsehaut macht. Aus diesem Grund wiederholte er am Montagmorgen seinen Dank an den Einsatz der Unersetzbaren – zwei Kameraden und zwei Kinder wurden am Freitag verletzt. Die beiden Feuerwehrmänner haben das Krankenhaus bereits verlassen können, die beiden Kinder laut letzten Informationen des Rathauses noch nicht.

In einer Sitzung mit den beiden Amtsleitern, dem Stadtbrandmeister Falko Herrmann sowie mit der Flurstedter Ortschaftsbürgermeisterin Melanie Reichardt ist zum Beginn der Woche bereits begonnen worden, Soforthilfe zu ermöglichen.

Nach dem Brand können der Vater und seine drei Kinder in dem alten Gebäude nicht mehr wohnen. In Absprache mit dem Gemeinnützigen Wohnungsunternehmen Bad Sulza (GWU) sei bereits eine freie Wohnung gefunden worden, die der Familie angeboten werden soll. In Zusammenarbeit mit den Ämtern des Landratsamtes sollen nun Möbel und weitere Hilfsangebote organisiert werden.

Auf Sachspenden bittet die Verwaltung zunächst noch zu verzichten. Hier würde zunächst der Bedarf ermittelt und dann werde eine öffentliche Mitteilung gemacht. Jedoch hat die Stadt bereits ein Spendenkonto eingerichtet.

SPENDENKONTO

Inhaber: Stadt Bad Sulza Bankinstitut: Sparkasse Mittelthüringen Verwendungszweck: Brand-Flurstedt-5.05570 IBAN: DE14 8205 1000 0535 0003 75

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren