Sportplatz fürs Turnier vorbereitet und Fußbodensanierung im Gange

Apolda  Kirschberg: Sonntag sechs Freizeitmannschaften im Fußballfieber. Stadt-Turnier soll sich daraus entwickeln

Der Bodenbelag muss weg

Der Bodenbelag muss weg

Foto: Dirk Lorenz Bauer

Der Sportplatzboden wurde in der jüngeren Vergangenheit von der Stadt ausgeglichen, Löcher verfüllt, der Rasen vertikutiert, gedüngt und mehrfach gemäht, so dass er nun wider brauchbar, sprich gut bespielbar ist. – Die Rede ist vom Sportplatz Kirschberg.

Auf diesem wird am Sonntag ab 10 Uhr erstmals das „Fußballturnier Auf dem Angespanne“ ausgetragen.

Zur Premiere treten zunächst sechs Mannschaften an. Unter anderem bilden Sportler aus Eritrea und Somalia ein Team, weitere Mannschaften sind mit Kickern aus Mazedonien, der Arbeiterwohlfahrt und vom Balkan besetzt. Eingeladen wurden alle Vereine der Stadt, versicherte Ernst-Michael Christoph, Geschäftsführer beim Verein Förderkreis Integration.

Dieser wird vom Kreis Weimarer Land, der Stadt sowie dem Kreis- und Landes­sportbund unterstützt.

Die Freizeitfußballer kämpfen auf verkleinertem Feld um Urkunde und Pokale. Im Mittelpunkt soll aber das Gemeinschaftsgefühl stehen.

Idee im Hintergrund ist es, die Veranstaltung in naher Zukunft zum Stadtturnier auszubauen, wobei weitaus mehr Freizeitmannschaften gegeneinander antreten sollen.

Dass der Auftakt des Turniers nicht unbedeutend ist, beweist Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand. Er habe sein Kommen zugesagt, soll eröffnen, heißt es auf Nachfrage. Das Ganze ist übrigens Teil der Interkulturellen Woche. Organisatorisch verantwortlich für den Wettkampf am Sonntag sind Igor Toskoski und Vasil Mitevski. Für Getränke und Speisen aber auch eine Moderation wird gesorgt sein.

André Scherneck von der Apoldaer Beteiligungsgesellschaft hat in den vergangenen Tagen bereits die Spielfeldlinien gezogen. Was noch fehlt, sind die Ballfangnetze, die beim Sturm beschädigt wurden. Sie und die dazugehörenden langen Stangen sollen ersetzt werden. Allerdings klappe das nicht mehr vor Sonntag, sagte Apoldas Bauchef Stefan Städtler.

Derzeit läuft im Funktions­gebäude am Sportplatz die Bodensanierung im Mehrzweckraum. Den Auftrag erledigt die Firma Kanapee. Gestern war ihr Chef, Manuel Stumpf, mit der Beseitigung des alten Kunststoffbelags beschäftigt, der einst auf das Parkett geklebt wurde. Anschließend kommt ein neuer, zweckmäßiger Belag drauf.

Der städtische Sportplatz samt Gebäude wird seit geraumer Zeit vom Förderkreis genutzt. Nach Absprache mit diesem – er feiert am 20. Dezember übrigens sein 25-jähriges Bestehen – kann man unter anderem Räumlichkeiten nutzen.

„Fußballturnier Auf dem Angespanne“, Sonntag ab 10 Uhr auf dem Sportplatz Kirschberg. Zuschauer sind herzlich willkommen

Zu den Kommentaren