Straßenschild für einen Fischer

Apolda.  Über ein eigenes Straßenschild kann sich in Rödigsdorf nun ein gewisser B. Fischer freuen.

Dirk Lorenz Bauer schreibt über die besondere Ehrung für einen Apoldaer Physiotherapeuten.

Dirk Lorenz Bauer schreibt über die besondere Ehrung für einen Apoldaer Physiotherapeuten.

Foto: Peter Hansen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Resultat eines besonderen „Schild-Bürger-Streichs“ begutachten lässt sich dieser Tage in Rödigsdorf. Dort nämlich findet sich ein neues „Straßenschild“, das eine besondere Ehrung darzustellen scheint.

Gerüchtehalber heißt es, dass damit ein Mann geehrt werden soll, der goldene Hände habe, sich mit Sehnen, Gelenken sowie Knochen recht gut auskenne und dem nicht nur die Frauen ihre Muskelverspannungen anvertrauen.

Ob es sich allerdings um Bernd, Björn, Burkhardt, Benjamin, Boris, Bertram, Bruno, Benedikt, Bjarne, Benno, Birge, Bill, Bolek, Bogolf, Bodo, Bud oder Byron handelt, lässt sich schwer sagen.

Vorerst ist es auch egal. Einen B.-Fischer-Platz gibt es so jedenfalls noch nicht in Apolda und den Ortsteilen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.