Streit wegen Düngung in Apolda

Apolda.  Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung nach Auseinandersetzung mit düngenden Treckerfahrer.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vom Düngen gestört und aggressiv geworden

Ein 44-jähriger Gartenbesitzer der Kleingartenanlage „Eigene Scholle“ fühlte sich am Donnerstag gestört davon, dass ein 53-jähriger mit seinem Traktor das angrenzende Feld düngte, wie die Polizei mitteilt. Auf die Handzeichen des 44-jährigen, um ihn zum Anhalten zu bewegen, reagierte der Traktorfahrer nicht und streifte ihn mit dem anhängenden Ausleger und besprühte den Gartenbesitzer dabei mit Düngemittel.

Als der Treckerfahrer dann doch anhielt, schlug der 44-Jährige ihn zwei mal ins Gesicht. Dieser holte einen Holzstock aus dem Traktor und schlug auf den Gegenüber ein. Der 44-jährige Gartenbesitzer erlitt davon eine aufgeplatzte Lippe und klagte über Kopfschmerzen. Der Treckerfahrer erhielt eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung

Dieb unter Drogeneinfluss

Die Polizei wurde am Donnerstag an die Schwimmhalle Apolda gerufen. Dort wurde ein weißer Transporter, in dem ein Mann lag, gesichtet. Der Anrufer wusste nicht, ob es dem Mann gut ginge, meldet die Polizei. Diese stellte fest, dass der 29-jährige Fahrer unter Drogeneinfluss stand und sich im Transporter zudem Diebesgut befand. Unter anderem ein Simson-Roller, Werkzeuge, Fahrräder und Fahrradanhänger. Die Beamten stellten das Fahrzeug samt Diebesgut sicher und nahmen den Fahrer vorläufig fest.

Berauschter Autofahrer muss von Polizei aus Verkehr gezogen werden

Lkw kollidieren auf A4 - Flüssigzucker auf Fahrbahn

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.