Vorm Frischwasser kommt im Apoldaer Freibad das Putzen dran

Schwimmmeister Nico Kozian zeigt einen der Überläufe am Schwimmbecken, die zu reinigen sind.

Schwimmmeister Nico Kozian zeigt einen der Überläufe am Schwimmbecken, die zu reinigen sind.

Foto: Dirk Lorenz-Bauer

Apolda  Saisonvorbereitung läuft in Apolda bereits – trotz Unwägbarkeit bei Corona.

Apolda. Obgleich noch nicht absehbar ist, wie es mit den Corona-Beschränkungen weitergehen wird, geht die Apoldaer Beteiligungsgesellschaft (ABG) voller Zuversicht an die Vorbereitung der Freibad-Saison 2021. So sind die Schwimmmeister Nico Kozian und Thomas Bittner samt Kollegen damit befasst, auf den Freiflächen und an den Becken alles in Ordnung zu bringen. Zunächst wurden die Laufbereiche vom Schmutz befreit, wobei ein Hochdruckreiniger eingesetzt wurde. Anschließend wurden die Fugen mit Sand neu zugekehrt. Auf den Grünflächen sammelten die Azubi altes Laub ein.

Augenmerk wird auf die Säuberung der Überlaufrinnen gelegt. Erst nachdem das erfolgt ist, wird das Becken abgelassen, um die Grundreinigung am Boden und an den Seiten vorzunehmen. Rund eine Wochen wird das dauern. Während das Ablassen des alten Wassers innerhalb eines Tages erledigt ist, dauert das Befüllen mit Frischwasser gut fünf Tage. Bevor das neue Wasser hineinsprudelt werden die Leinen für die Bahnen aufgespannt.

Auch an der Rutsche muss wie jedes Jahr etwas gemacht werden. Besonders die schadhaften Fugen werden ausgebessert. Dass das letztmalig passiert, ist die Hoffnung der ABG, immerhin soll in absehbarer Zeit eine neue Rutsche aus Edelstahl aufgebaut werden. Ein entsprechender Fördermittelantrag soll gestellt werden.

Bildtext: Schwimmmeister Nico Kozian zeigt einen Überlauf, der zu reinigen ist.